: ServicePortal ist online

Eine neue Internetplattform der Stadt Mönchengladbach bündelt Online-Dienste der Verwaltung und ist Grundlage für das Digitale Rathaus. Seit Mittwoch ist das neue ServicePortal freigeschaltet.

Mit dem ServicePortal bündelt und erweitert die Stadt Mönchengladbach die online verfügbaren Dienstleistungen der Verwaltung. „Damit setzen wir einen wichtigen Baustein der vom Rat beschlossenen Digitalisierungsstrategie um. In den nächsten Jahren wollen wir im ServicePortal nach und nach möglichst alle digitalisierbaren Dienstleistungen online zur Verfügung stellen“, erläutert Beigeordneter Matthias Engel. Die technische Plattform dafür ist mit dem ServicePortal geschaffen.

Schon jetzt können die Bürgerinnen und Bürger Informationen und Ansprechpartner zu rund 400 Anliegen im ServicePortal finden. Zu rund 45 Dienstleistungen sind Formulare hinterlegt, die online ausgefüllt und an die Verwaltung geschickt werden können. Auch alle in den vergangenen Jahren bereits eingeführten Online-Dienste, von der Terminvereinbarung im Bürgerservice über das Online-Portal der Zulassungs- und Führerscheinstelle bis zum Ausleihsystem der Bibliothek oder der Buchungsplattform der Volkshochschule, sind über das ServicePortal erreichbar.

Einen neuen, zukunftsweisenden Standard setzen dabei die mit dem Start des ServicePortals neu eingeführten Online-Dienste: Der Bewohnerparkausweis kann nicht nur online beantragt und bezahlt werden, er wird auch zu Hause selbst ausgedruckt und ist sofort nutzbar. Das Ganze dauert nur wenige Minuten, zum Amt müssen die Antragsteller nur noch in vereinzelten Ausnahmefällen.

Die Geburtsurkunde als print@home Ausgabe gibt es zwar (noch) nicht, aber Geburts-, Ehe-, Lebenspartnerschaft- oder Sterbeurkunden können jetzt online über das ServicePortal bestellt werden. Fallen Gebühren an, können diese direkt online bezahlt werden.

Angebunden ist das ServicePortal an das Servicekonto.NRW. Hier kann man sich wahlweise mit dem Personalausweis (bei aktivierter Online-Ausweisfunktion) oder mit Benutzerkennung und Passwort anmelden. Mit dem Servicekonto.NRW ist auch der Zugang zu Portalen von Bund, Ländern und anderen Kommunen möglich, beispielsweise bei der Online-Gewerbeanmeldung des Landes. Der große Vorteil für alle, die sich über das Servicekonto.NRW anmelden: Die Nutzer Daten werden nur einmal hinterlegt und die digitale Identität funktioniert dann als Schlüssel für alle virtuellen Behördengänge.

„Mit den neu eingeführten Bezahlmöglichkeiten und Formularassistenten, dem Servicekonto und der Print@Home-Funktion können sich die Bürgerinnen und Bürger für immer mehr Anliegen zukünftig einen Behördengang sparen und viele Anliegen vollständig über das Internet abgewickelt werden. Dabei sind ihre Daten zu jedem Zeitpunkt vor dem Zugriff Dritter sicher“, betont Engel.