1. Städte
  2. Mönchengladbach
  3. Meine Heimat

Start für Projekt "Schwein haben" in Mönchengladbach

Den Weg von der Aufzucht eines Ferkels bis hin zu seiner Schlachtung begleiten : „Schwein haben“: Mach mit!

Wie sieht es mit der Schöpfungsbewahrung im Bereich der Tierhaltung, Fleischproduktion und Vermarktung aus? Eine Antwort auf diese Frage gibt das Projekt „Schwein haben“. Die Auftaktveranstaltung findet am Dienstag, 28. September, von 18 bis 21 Uhr in der Citykirche Alter Markt statt.

Im Mittelpunkt des Projekts steht ein „echtes“ Schwein, das im September auf dem „Stautenhof – Mein Biohof“ in Anrath geboren wurde. Der Weg von seiner Aufzucht und seinem Leben bis hin zur Schlachtung soll verfolgt und begleitet werden. Denn Mensch und Schwein treffen sich in der Regel nur beim Metzger oder im Supermarkt, wo das Schwein portioniert in der Auslage oder verpackt in der Kühltruhe liegt.

Es werden verschiedene Veranstaltungen und Exkursionen angeboten, bei denen die Themen Tierhaltung, Produktions- und Arbeitsbedingungen, Konsumentenverhalten, Landwirtschaft, Umwelt und Schöpfungsverantwortung zur Sprache kommen. Ziel der Veranstalter ist es, Denkanstöße zu geben, Fehlentwicklungen aufzuzeigen, Klischees zu hinterfragen, Blickwinkel zu verändern und zu informieren. Jeder soll sich seine eigene Meinung bilden und letztendlich seine eigene Entscheidung zum Thema „Schwein haben“ treffen.

  • Nach der Ablehnung eines offiziellen Segens
    Bundesweite Aktion : Citykirche lädt queere Paare ein
  • Freuen sich über den „mobil und
    3. Platz beim „mobil und sicher“-Preis : Helm-Projekt ausgezeichnet
  • Comedian Christian Pape (r.) aus Wegberg-Beeck
    Neues Programm von Christian Pape : Vom Gürzenich ins „Wohnzimmer“

Die Auftaktveranstaltung dient dazu, das Projekt näher kennen zu lernen, aber auch das Ferkel, das anhand von Bildern vorgestellt wird. Da es noch namenlos ist, soll gemeinsam ein Name gefunden werden. Zudem gibt es eine Quizrunde rund um das Thema. Die Veranstalter werden ihre Ideen für die Projektreihe vorstellen, angefangen vom Schwein als Produktions- und Nahrungsmittel über das Schwein als Erwerbsquelle bis hin zum Schwein als Mitgeschöpf. Darüber hinaus können die Teilnehmer selber Anregungen und Ideen sowie Wünsche, Erwartungen und Kritik äußern.

Die Teilnahme an der Auftaktveranstaltung „Schwein haben“ am Dienstag, 28. September, von 18 bis 21 Uhr ist entweder live (coronakonform) in der Citykirche Alter Markt  oder digital per Zoom möglich. Der Link geht den Teilnehmern zwei Tage vorher per E-Mail zu. Anmelden kann man sich unter www.projekt-schwein-haben.de. Hier finden sich auch weitere Informationen.

Das Projekt „Schwein haben“ wurde ins Leben gerufen vom Büro der Regionen Mönchengladbach und Heinsberg in Kooperation mit der KAB Diözese Aachen und den Katholikenräten der Regionen Heinsberg und Mönchengladbach.