1. Städte
  2. Mönchengladbach
  3. Meine Heimat

Teamverbund für Kulturelle Vielfalt wird Träger des Chapeau Kultur

Teamverbund für Kulturelle Vielfalt wird Träger : Chapeau Kultur startet durch

Von 2018 bis 2020 haben im Chapeau Kultur an der Bahnhofsstraße in Rheydt über 600 Veranstaltungen stattgefunden. Dann lief die öffentliche Förderung durch das Programm „Soziale Stadt MG“ aus. Dennoch soll der Kulturtreff, der inzwischen zu einer Institution geworden ist, weiter bestehen.

„Zweieinhalb Jahre haben wir hier mit den verschiedenen beteiligten Organisationen und unter der Projektleitung Markus Offermanns vom SKM Rheydt ein tolles Programm mit jeder Menge Literatur, Musik, Theater, Länderabenden, interkulturellen Veranstaltungen und vielem mehr geboten. Als die Förderung dann auslief, haben wir uns schnell entschieden, dass wir das Chapeau Kultur trotzdem weiterführen wollen, wenn auch eben jetzt in gemeinschaftlicher Verantwortung“, sagte Wolfgang Riehn, Mitbegründer der Einrichtung, bei der offiziellen Übergabe an den neuen Träger. Bei diesem handelt es sich um den Teamverbund für Kulturelle Vielfalt e.V. (TKV MG) – einen Dachverband für verschiedene Migranten-Organisationen, dessen zweiter Vorsitzender Riehn ist und der, wie TKV-Schatzmeister Levent Ulus betonte, das Programm im Chapeau Kultur künftig noch breiter und internationaler aufzustellen plant.

Neben Sedik Salimi, dem ersten Vorsitzenden des TKV, Schatzmeister Ulus, übrigens auch Geschäftsführer des Verbandes europäischer Dichter und Denker, und Yasar Alak, dem Vorsitzenden des Chores Gönül Dostlari und künftigem Betreiber der Gastronomie im Chapeau Kultur, waren noch viele weitere Gäste zu der kleinen Feierstunde anlässlich des Übergangs gekommen. Unter ihnen befanden sich auch Markus Offermann, der bis 2020 der Projekteiter Chapeau Kultur beim Katholischen Verein für soziale Dienste in Rheydt (SKM) war, sowie die Vorsitzende des Mönchengladbacher Kulturausschusses Josephine Gauselmann und Hauseigentümer Dr. Dieter Langen.

„Es ist toll, dass es mit dem Chapeau Kultur weiter geht“, freute sich Markus Offermann, „damit wird die Sichtbarkeit für die vielen kulturellen Schätze hier in Rheydt weiterhin gewährleistet bleiben.“ Als Symbol der Übergabe überreichte der SKM-Mann den TKV-Vertretern einen goldenen Chapeau Claque (zylinderförmiger Hut, Anm. der Redaktion). Auch Dr. Dieter Langen, Vermieter des Lokals, ist froh über die Fortsetzung des Betriebs: „Solch bürgerschaftliches Engagement kann man nicht hoch genug bewerten und es kommt in dieser Stadt von allen Seiten.“

Am Freitag, 9. Juli, soll das Chapeau Kultur unter neuer Trägerschaft wieder öffnen. Unter anderem wird dann der Künstler Gregor Wosik live vor Ort malen, eine Performance von Clownin Antoschka ist ebenfalls für diesen Tag geplant und zudem will der Chor Gönül Dostlari für musikalische Unterhaltung sorgen.