: Terhaag: Polizei wird verstärkt

In der vergangenen Woche hat das Innenministerium die Verteilung von Polizeibeamten und Regierungsbeschäftigten im Polizeidienst für das Jahr 2020 veröffentlicht.

. Das Land stellt aktuell verstärkt Personal für den Polizeidienst ein, denn der NRW-Koalition aus FDP und CDU sei es ein wichtiges Anliegen, die innere Sicherheit Nordrhein-Westfalens zu stärken, sagt der Mönchengladbacher Landtagsabgeordnete Andreas Terhaag (FDP). „Es ist ein gutes Zeichen für Mönchengladbach, dass unsere Polizeibehörde zum 1. September mehr Personal zugewiesen bekommt. Im kommenden Jahr ist eine Erhöhung von insgesamt über zwölf Stellen von Polizeibeamtinnen und -beamten sowie Regierungsbeschäftigten im Polizeidienst vorgesehen“, so Terhaag.

Nordrhein-Westfalen hat die Zahl der Kommissaranwärterinnen und -anwärter in NRW in den vergangenen drei Jahren von 2000 auf über 2500 pro Jahr erhöht. Außerdem stellt das Land seit 2017 jedes Jahr zusätzlich 500 Regierungsbeschäftigte ein, die Verwaltungsaufgaben übernehmen. Dazu erklärt Terhaag: „Bei Regierungsübernahme haben wir dafür gesorgt, dass mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Polizeidienst eingestellt werden. Wir stärken unserer Polizei in Mönchengladbach weiter den Rücken. Nicht nur mit mehr Personal, sondern auch mit neuen Streifenwagen, Smartphones und besserer Schutzausrüstung.“