1. Städte
  2. Mönchengladbach

Mit dem Kauf bestimmter Artikel kann man die Altstadt unterstützen

Aktion für Gladbachs Altstadt : Unsere Altstadt: Hier schlägt das Herz

Die neue Fassade des MaNaMaNa lässt keine Zweifel aufkommen: die Borussia ist in Mönchengladbach allgegenwärtig, und das Herz des Fußballs schlägt (auch) in der Altstadt. Umso wichtiger ist es, endlich wieder mehr Leben in die Waldhausener Straße mit ihren zahlreichen Clubs und Kneipen zu bringen. Dafür steht die Aktion von Edeka Endt „Ein Herz für unsere Altstadt“.

Auch wenn die meisten Altstadtbesucher*innen 1973 noch gar nicht auf der Welt gewesen sein dürften, das DFB-Pokal-Endspiel zwischen der Borussia und dem 1. FC Köln ist bis heute unvergesslich: Das Spiel, in dem Günter Netzer „sich selbst einwechselte“ und kurz danach den 2:1-Siegtreffer für die Borussia schoss. Netzer und der Pokal – vereint als imposantes Graffiti auf der Fassade der Fußballkneipe MaNaMaNa. Und spätestens bei diesem Anblick wird klar: Hier, am „Tor“ zur Altstadt, schlägt das Herz für Fußball und Leidenschaft, für Geselligkeit und Spaß, für ein gepflegtes Bier und gute Stimmung. Die Altstadt darf nicht sterben, da sind sich alle einig. Mehr noch: Sie braucht Unterstützung, so wie von Edeka Endt. Zur Halbzeit sind bei der Aktion „Ein Herz für unsere Altstadt“ bereits 12 612,20 Euro zusammengekommen, und es darf gerne noch einmal so viel werden.

In allen Edeka Endt-Märkten sind zehn Artikel aus der Region mit dem Etikett „Ein Herz für unsere Altstadt“ gekennzeichnet. Von jedem dieser verkauften Artikel werden bis zu 20 Prozent (der jeweilige Betrag steht auf dem Etikett) an den Mönchengladbacher Club der Wirte gespendet. Der Erlös aus der Aktion fließt eins zu eins in die Altstadt. Und der Club der Wirte hat bereits einige gute Ideen, was man mit dem Geld machen könnte. An oberster Stelle natürlich das große Fest für die Mönchengladbacher*innen, das coronabedingt für den Frühsommer 2022 geplant ist. „Die Aktion kommt sehr gut an, wir erfahren von allen Seiten eine breite Unterstützung“, berichtet Martin Dreßen von Edeka Endt. So ist die Marketing Gesellschaft Mönchengladbach (MGMG) von Anfang an mit im Boot und will entsprechendes Equipment für das Fest zur Verfügung stellen.

  • Im Beisein von Oberbürgermeister Felix Heinrichs
    Aktion „Ein Herz für unsere Altstadt“ erzielte 21 000 Euro : Ganz viel Herz für unsere Altstadt
  • Der neue Vorstand der Altstadtinitiative Mönchengladbach
    Initiative wählt neuen Vorstand : Neue Köpfe für die Altstadt
  • Bei der poetischen Hausiererey ist auch
    Poesie-Parcours : Fensterln bei der Hausiererey

In einem ersten Schritt will der Club der Wirte jetzt in Kooperation mit der Altstadtinitiative 160 Blumenampeln und 15 Blumenkübel aus dem Erlös der Edeka Endt-Aktion anschaffen und pflegen. Bereits installiert wurden zehn „Pfandringe“, in denen Altstadtbesucher*innen ihre leeren Flaschen abstellen können. Sie sollen für mehr Sauberkeit und weniger Scherben sorgen. „Die Aktion ‚Ein Herz für unsere Altstadt’ hat für uns eine absolute Signalwirkung. Sie gibt Hoffnung auf die Zeit nach der Pandemie und erlaubt uns direkt einen Handlungsspielraum bei der Umsetzung von Altstadt-Projekten“, freut sich Hauke Jakob vom BrauHaus MaNaMaNa und Vorsitzender Club der Wirte.

Mit dem Kauf folgender Produkte können die Kundinnen und Kunden von Edeka Endt die Mönchengladbacher Altstadt unterstützen: Bolten Altstadt Alt, Wegesrand Gin, Manz Weißweincuvée, Wunderlich Popcorn, Eisdealer salted caramel, Ehren Zuckerfabrik handgemachte Bonbons, Esser Gebäck, Purino Tomaten-Pesto/Sugo, Metzgerei Quartier (Grünkohl mit Mettwurst) und Mühlhäuser Erdbeerkonfitüre. Nahezu alle Unternehmen kommen aus Mönchengladbach und zeigen daher gerne Herz für die Altstadt und die heimische Gastronomie.

Am Freitag hat die Altstadtinitiative Fassaden auf der Waldhausener Straße verschönert. Die Front der ehemaligen Gaststätte „Hölle“ und die ehemalige Disco von Borussen-Ikone Günter Netzer, „Loverslane“, haben einen Neuanstrich bekommen. Die Gemeinschaftsaktion von alten und neuem Vorstand der Altstadtinitiative kam passend zur Wiedereröffnung der Außengastronomie.