1. Städte
  2. Mönchengladbach

St. Michaels Bruderschaft Holt kränt Majestäten

Königssilber für Junkkönig Hannes Nösen und Schützenkönig Thomas Placzek : Krönung der neuen Majestäten

Die St. Michaels Bruderschaft Holt feierte ihre Sebastianusmesse mit Krönung der neuen Majestäten für 2023/24.

In einem feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Michael Holt wurden am vergangenen Sonntag der Schützenkönig Thomas Placzek und der Jungkönig Hannes Nösen gekrönt. Traditionsgemäß am dritten Sonntag im Januar feiert die St. Michaels Bruderschaft Holt ihre Krönungsmesse. Pfarrer Marc Kubella gestaltete die Festmesse im vollbesetzten Gotteshaus. Die musikalische Gestaltung übernahm die Blaskapelle Mönchengladbach.

Bei der Krönungsmesse wurden dem Jungkönig Hannes Nösen und dem Schützenkönig Thomas Placzek die Königssilber durch den Präsidenten André Heynckes angelegt. Jungkönig Hannes Nösen stehen die Brudermeister Chris Eckers und Jan Niklas Kallen zur Seite. König Thomas Placzek wird von den Brudermeistern Alexander Jentges und Andreas Gronenwald unterstützt.

Nach der Königskrönung fanden Ehrungen und Auszeichnungen statt. Frank Joeris (stellvertretender Bezirksbrudermeister) verlieh Werner Aretz den Hohen Bruderschaftsorden. Andreas Gronenwald, Karl-Heinz Eichhorn, Dirk Flesser und Matthias Jansen erhielten das Silberne Verdienstkreuz.

Präsident André Heynckes ehrte langjährige Bruderschaftler und verlieh die hohe Auszeichnung „Einer Von Uns“ an Daniel Burban. 50 Jahre Mitglied der Bruderschaft sind Dieter Döcker, Markus Effertz, Günter Feger, Dieter Fongern, Wolfgang Gärtner, Horst Lange und Heinz Willems. Für seine 60-jährige Mitgliedschaft wurde Hermann-Josef Lennartz geehrt, 65 Jahre Mitglied sind Helmut Endepohls, Franz Peter Gielen, Günter Krüers und Peter Lehnen. Heinz Linssen blickt auf eine 70-jährige Mitgliedschaft in der St. Michaels Bruderschaft zurück.

Der Festgottesdienst endete mit dem St. Sebastianus-Lied (Melodie: „Großer Gott wir loben dich...“), anschließend fand ein gemeinsamer Kaffee mit cirka 250 Bruderschaftlern in der Sporthalle Hehnerholt statt, der von der Bruderschaftsgruppe Schwarze Offiziere Holt bestens ausgerichtet wurde. Hier wurde traditionsgemäß der Film des letzten Brauchtumsfestes präsentiert, der die Vorfreude auf das kommende Schützenfest bei den Bruderschaftlern weckte.