1. Städte
  2. Mönchengladbach

Tiergarten Odenkirchen sucht Paten

Das etwas andere Weihnachtsgeschenk : Zebramangusten suchen Paten

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und im Tiergarten Mönchengladbach starten die Vorbereitungen für die alljährliche Tierinventur. Die Patenbeauftragte hat sich dieses Jahr ebenfalls beteiligt und während ihrer besonderen Inventur festgestellt, dass die Meerschweinchen ganz klar dieses Jahr die meisten Tierpaten haben. Sehr beliebt sind auch die Polarfüchse und die Landschildkröten. Für Überraschung sorgte die Erkenntnis im Tiergarten, dass die Zebramangusten-Gruppe nur einen Tierpaten hat.

„Gerade erst im Oktober haben diese kleinen Baumeister Nachwuchs bekommen, elf auf einen Streich und allesamt noch ohne Paten“, bedauert Tiergartenleiterin Dr. Katrin Ernst. „Wer etwas Gutes tun und einem Menschen eine einzigartige Freude machen möchte, der kann für die tierischen Mitbewohner – oder eines der über 300 Tiere des Tiergartens – eine Patenschaft übernehmen und diese auch verschenken.“

Jeder Pate erhält als Dankeschön zur Unterstützung eine Urkunde und falls gewünscht einen Aushang des Namens auf einer Tafel im Park. Ein schönes Geschenk ist das auch für Familien mit Kindern. „Die Kinder finden es total cool, wenn sie bei ihrem Besuch auf der Tafel auf einmal ihren Namen entdecken“, verrät die Tiergartenleiterin, „und einmal im Jahr gibt es auch ein Patenfest.“

Patenschaften sind eine sinnvolle Alternative zum Verschenken eines echten Tieres zu Weihnachten. Informationen zu Tierpatenschaften gibt es unter www.tiergarten-moenchengladbach.de oder beim Personal an der Tageskasse.