1. Städte
  2. Mönchengladbach

Verdi legt Mönchengladbach lahm

Für morgen erhebliche Verkehrsstörungen zu erwarten : Verdi ruft zu Streik und Demo auf

Für morgen, Dienstag, 21. März, ruft die Gewerkschaft Verdi erneut zu Streiks und einer großen Kundgebung auf. Es werden erhebliche Verkehrsstörungen im Stadtgebiet erwartet.

Im Zusammenhang mit der für Dienstag, 21. März in Mönchengladbach geplanten Demonstration der Gewerkschaft Verdi sind größere Verkehrsstörungen zu erwarten. Auch soll wieder gestreikt werden. betroffen sind unter anderem ÖPNV, Müllabfuhr, Schwimmbäder, die Stadtverwaltung und auch städtische Kindertageseinrichtungen. Komplett geschlossen sind die Kitas Giesenkirchenerstr. 245 (Notgruppe in der Kita Kruchenstraße), Hülserkamp 3, Höfgenweg 22, Pahlkestraße 10 (Notgruppe in der Kita Friedhofstraße), Rüdigerstraße 38 und Seidenweberstraße 83.

Diese städtischen Einrichtungen können nur eine Notbetreuung anbieten: Am Hockstein 70, Am Beekerkamp 110, Ferdinand-Strahl-Straße 9 (7.50 -15.30 Uhr), Hensenweg 148, Hohlstraße 83, Josef-Drauschke-Straße 50, Kammgarnstraße 26, Kamphausener Straße, Kommer Weg 150, Leibnizstraße 45a, Lisztstraße 9, Lorenz-Görtz-Straße 160, Mühlenstraße 47, Pestalozzistraße 12, Rohrstraße 49, Schlossacker 10 und Steinshütte 10.

Ob und inwieweit sich der Streik auf die Servicebereiche der Stadtverwaltung und die Erreichbarkeit städtischer Dienststellen hat, ist derzeit nicht absehbar.

Die Gewerkschaft Verdi geht davon aus, dass sich morgen etwa 9000 Demonstrationsteilnehmer im Fußmarsch (Sternmarsch) von verschiedenen Stellen startend zur zentralen Kundgebung auf der Gracht in Mönchengladbach-Rheydt bewegen werden. Diese Fußmärsche sind für die Zeit zwischen 10 und 11 Uhr geplant. Die daran anschließende Abschlusskundgebung auf der Gracht soll bis etwa 13 Uhr dauern.

Etwa 200 Reisebusse werden die Versammlungsteilnehmer nach Mönchengladbach bringen. Die Busse werden zwischenzeitlich auf der Theodor-Heuss-Straße zwischen Breite Straße und Fliethstraße/Korschenbroicher Straße am Fahrbahnrand geparkt. Zeitweise werden betroffene Straßen und Bereiche seitens der Stadt Mönchengladbach gesperrt.

Der Kundgebungsbereich auf der Gracht wird zwischen Limitenstraße und Dorfbroicher Straße von ca. 9.30 Uhr bis Veranstaltungsende komplett gesperrt. Das Parken auf der Gracht, sowohl auf dem Parkplatz, als auch auf den am Straßenrand liegenden Parkstreifen ist an diesem Tag verboten.

  • Vom Sternzeichen ist sie Wassermann, vom
    21-jährige Mönchengladbacherin nimmt an Special Olympics World Games teil : Kristine startet in Berlin!
  • Länger grün für Gruppen und langsame
    Erste KI-gesteuerte Ampel in Mönchengladbach : Bei Bedarf länger grün
  • Einmal im Mustang P-51D Frances Dell
    Fliegen für den guten Zweck am 18. Juni zum Tag der offenen Tür : MGL versteigert Flug mit Luftfahrt-Legende

Routen der Fußmärsche:

Route 1: ab Hauptbahnhof Rheydt (Mittelstraße), Dahlener Straße, Stresemannstraße, Limitenstraße, Gracht

Route 2 ab Rheinstraße (NEW-Verkehrsbetriebe), Schwalmstraße, Breitestraße, Gartenstraße, Limitenstraße, Gracht

Route 3 ab DGB-Haus, Rheydter Straße 328, Rheydter Straße, Friedrich-Ebert-Straße, Nordstraße, Gartenstraße, Limitenstraße, Gracht

Polizei und Stadt Mönchengladbach rechnen in der Zeit von ca. 8.30 bis 14.30 Uhr mit größeren Verkehrsstörungen, insbesondere auf der Achse zwischen Mönchengladbach und Mönchengladbach-Rheydt. Motorisierte, ortskundige Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden aufgerufen, die betroffenen Bereiche zu meiden.