1. Städte
  2. Mönchengladbach

Wie wäre es, am morgigen Klimarettertag Fleisch wegzulassen?

Morgen ist Klimarettertag : Klimafreundlich fleischlos essen

Die Initiatoren des morgigen Klimarettertages rufen dazu auf, sich an diesem Tag klimafreundlich zu ernähren und dabei CO2 zu sparen. Auch die Gadbacher Sozialholding will ein Zeichen setzen.

. Unter dem Motto „Klimafreundlich genießen“ findet morgen, 5. Mai, der Nationale Klimaretter-Tag statt. Die Initiatoren aus dem Gesundheitswesen rufen dazu auf, sich an diesem Tag klimafreundlich zu ernähren und dabei CO2 zu sparen. Ob regional oder saisonal, vegetarisch, vegan oder Bio-Qualität: Es gibt viele Möglichkeiten für klimafreundlichen Genuss. Wer eine Woche lang vegetarisch isst, vermeidet rund 13 Kilo CO2.

Auch die Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach setzt am 5. Mai ein Zeichen für den Klimaschutz: Am Aktionstag zur Klimarettung serviert die Zentralküche ein Menü, das besonders klimafreundlich ist: Hähnchen-Geschnetzeltes mit Spätzle und Tomatensalat.

  • Verwaltungsgebäude mit Regenbogenfahnen beflaggt : Die Stadt setzt Zeichen
  • Ein Friedens-Zeichen setzte Nettetals Bürgermeister Christian
    Aktion für den Frieden : Ein Zeichen für den Frieden
  • Folgen des Unwetters an der Ahr
    Reparaturarbeiten dauern Monate : DB-Schäden betreffen auch Mönchengladbach

„So kommt ein Gericht auf die Tische unserer sieben Altenheime, das gerade mal eine CO2-Bilanz von 770 Gramm pro Person hat. Ein Mittagessen mit Rindfleisch liegt direkt doppelt so hoch“, rechnet Helmut Wallrafen, Geschäftsführer der Sozial-Holding vor. Auch die Lieferservice „Essen auf Rädern“ und die von der städtischen Tochtergesellschaft belieferten Schulmensen machen beim Klimaretter-Tag mit.

Das Menü der Zentralküche, die bis zu 4.000 Essen am Tag an Senior*innen und Schüler*innen ausliefert, hat es vor kurzem sogar in das Kochbuch „Klimafreundliche Rezepte, einfach, gut und lecker!“ der Verbraucherzentrale NRW geschafft.