Preise für kleine Rechenkünstler

Preise für kleine Rechenkünstler

Spitzwinklige Dreiecke, sich schneidende Geraden oder knifflige Rechenaufgaben mit Fruchtsaft, Büchern oder Tieren: All das war für 51 Mädchen und Jungen von zehn weiterführenden Schulen im Kreis Viersen kein Problem.

Sie alle haben mit ihren Rechenleistungen den Regionalentscheid der diesjährigen Mathematik-Olympiade erreicht. Kreisdirektor und Bildungsdezernent Ingo Schabrich und Philipp Schultz, Regionalkoordinator des Wettbewerbs, ehrten nun den erfolgreichen Mathe-Nachwuchs im Forum am Kreishaus.

Kreisdirektor und Bildungsdezernent Ingo Schabrich (r.) und Philipp Schultz (hinten 4.v.l.), Regionalkoordinator der Mathematik-Olympiade, ehren den erfolgreichen Nachwuchs im Forum am Kreishaus. Foto: Kreis Viersen

„Ihr alle habt Herausragendes geleistet – macht so weiter“, sagte Schabrich. „Ich bin mir sicher: Ihr gehört zu einer Generation, in der eine gute Ausbildung, hervorragende Qualifikationen und der rationale Blick eines Mathematikers für die Gesellschaft wichtig sein werden. Geht euren Weg weiter!“

Schultz, Regionalkoordinator und Mathematik-Lehrer am Michael-Ende-Gymnasium, lobte die guten Leistungen der Teilnehmer in der Breite, aber auch in der Spitze. Die besten fünf Talente in diesem Jahr haben sich für den Landeswettbewerb qualifiziert. „Und dort werden herausragende mathematische Fähigkeiten verlangt“, so Schultz. Dieser findet am 23. Februar in Düsseldorf statt. Der Kreis Viersen wird dort vertreten von

· Lukas Weber und Til Schrade (beide Klasse 5, Werner-Jaeger-Gymnasium Nettetal),

· Jolina Pöppinghaus (Klasse 5, Lise-Meitner-Gymnasium Willich),

· Simon Thiem (Klasse 7, Luise-von-Duesberg-Gymnasium Kempen) sowie

· Ole Varwick (Klasse 9, Michael-Ende-Gymnasium Tönisvorst).

Ole Varwick war bereits im Vorjahr Teilnehmer des Landeswettbewerbs und sicherte sich einen der Preise.

Für ihre guten Leistungen erhielten die Mädchen und Jungen Urkunden, mathematische Bücher und Mathematik-Kalender mit Knobelaufgaben zu jedem Monat. Die Preise sponserte die Sparkasse Krefeld.

(Report Anzeigenblatt)