1. Städte
  2. Viersen

Bürgerbus Schwalmtal stellt Ende August 2023 Dienst ein

Bürgerbus Schwalmtal : Aus nach 22 Jahren

Seit Dezember 2001 verkehrte der Bürgerbus in Schwalmtal. Nach dem Motto „Bürger fahren für Bürger“ wird der Bus von ehrenamtlichen Fahrern gesteuert. Ende August wird das Angebot eingestellt. Das Bürgerauto der Jedermann Hilfe Brüggen übernimmt den Bedarf.

Verantwortlich für den Fahrbetrieb ist der Bürgerbusverein Schwalmtal mit Unterstützung der NEW Mönchengladbach, die Inhaberin der Konzession für die Bürgerbuslinie ist. Finanziert wird das Projekt über den Fahrkartenverkauf und Sponsoring auf Fahrplan und Bus.

Waren die ersten Betriebsjahre noch sehr erfolgreich, sind die Fahrgastzahlen seit Jahren leider rückläufig. Alle Bemühungen seitens des Vereins zur Steigerung der Fahrgastzahlen blieben erfolglos. Wurden zu Beginn des Projektes noch jährlich rund 10.000 Fahrkarten verkauft, reduzierte sich der Verkauf von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2022 wurden lediglich noch 3.800 Fahrkarten verkauft. Seit Jahren werden die Geschäftsjahre mit einem Minus abgeschlossen. Aufgrund der steigenden Betriebskosten ist auch künftig nicht mit einem positiven Abschluss zu rechnen.

Durch die hohe jährliche Laufleistung von 65.000 Kilometern müsste kurzfristig ein neuer Bus angeschafft werden, da das jetzige Fahrzeug sehr reparaturanfällig ist. Die Rücklagen des Vereins sind inzwischen aber aufgrund der negativen Ergebnisse der Geschäftsjahre aufgebraucht, so dass eine Neuanschaffung auch unter Berücksichtigung der finanziellen Teilförderung durch die Bezirksregierung nicht finanzierbar ist.

Parallel zum Bürgerbus verkehrt seit 2021 ein Bürgerauto im Westkreis (Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen). Mitnahmeberechtigt sind alle momentan oder dauerhaft immobilen Bürger*innen, die keine andere Möglichkeit haben, innerhalb der drei Gemeinden von A nach B zu kommen. Ganz gleich ob der Wocheneinkauf ansteht, ein Arztbesuch, Behördentermin, der Besuch auf dem Friedhof oder ein Kaffeeklatsch, sie werden individuell gefahren. Die Fahrgäste müssen selbständig ein- und aussteigen können. Rollatoren und andere leichte Mobilitätshilfen können mitgenommen werden, Tiere leider nicht.

Aufgrund der positiven Resonanz ist die Beschaffung und der Einsatz eines zweiten Bürgerautos geplant. Die Räte der drei Kommunen haben sich im Mai dieses Jahres mit der Angelegenheit befasst und jeweils einen positiven Beschluss zur Anschaffung des zweiten Fahrzeugs gefasst.

Aufgrund der aussichtslosen finanziellen Lage hat der Bürgerbusverein Schwalmtal in seiner letzten Jahreshauptversammlung Anfang April die Auflösung des Vereins und Einstellung des Fahrbetriebs beschlossen. Der Bürgerbusbetrieb wird bis zum Einsatz des zweiten Bürgerautos aufrechterhalten. Dieses soll voraussichtlich Mitte August erstmalig eingesetzt werden. Nach einer kurzen Übergangsphase wird der Bürgerbusbetrieb dann am 31. August endgültig eingestellt.

  • Bei einem Besuch im Nettetaler Rathaus
    Einsatz für körperlich eingeschränkte Menschen : Voormans: Sportlicher Botschafter in Indien
  • Das aktuelle Ensemble der Volksbühne Viersen.
    Volksbühne Viersen : „Ein ungleiches Paar“ mit einem Twist
  • Sie stellten die Ergebnisse der aktuellen
    IHK-Konjunkturbericht : Wirtschaft erwartet ein Krisenjahr

Bis zur Betriebseinstellung werden die ehrenamtlichen Fahrer*innen dann 16.200 Touren übernommen und insgesamt rund 1.410.000 Kilometer mit dem Bürgerbus zurückgelegt haben. Anders ausgedrückt: die Erde wurde in 22 Jahren mehr als 35 mal umrundet.

Die Organisation des Fahrbetriebs der Bürgerautos wird über die Jedermann Hilfe Brüggen abgewickelt. Dort werden noch Freiwillige für den Fahrbetrieb gesucht. Für die Tätigkeit ist lediglich ein gültiger PKW-Führerschein erforderlich. Es gibt jeweils eine Vormittags- und Nachmittagsschicht. Je vier Stunden, für die man sich individuell per Email eintragen kann.