1. Städte
  2. Viersen

Königsburg Süchteln bietet allein bis Juni zehn Konzerte

Königsburg Süchteln : Viele Konzerttermine

Musikalisch geht in der Süchtelner Königsburg in den nächsten Monaten wieder die Post ab. Das Halbjahresprogramm 2023, ist erschienen und listet allein bis Juni zehn Konzerte auf.

. Den Auftakt macht am 3. März „D-Kraut“. Der Jazzpianist Jürgen Dahmen und Keyboarder Georg Sehrbrock gehen mit der Schlagzeug-Legende Harald Großkopf auf eine Klangreise  zwischen Berliner Schule, Contemporary Music und treibenden Grooves. Jörg Kulossa und Michael Bovie von Paintings On Concrete lassen es am 10. März mit Gesang und Gitarre etwas ruhiger, aber nicht weniger mitreißend angehen.

Ein Highlight dürfte das Gastspiel von Lady Maah Koudia Keita & Band am 18. März werden. Markenzeichen der Fusion-Musikerin aus dem Senegal ist das warmtönige, lyrisch-rhythmische Spiel auf dem sechssaitigen Bass.

Eine tanzbare Mischung aus Elektro, Pop und Singer-Songwriter präsentieren YJUNA am 25. März. Das Repertoire von Marcel Grothues und Tania Braecklein ist von Größen wie Brecht, Weill und Hildegard Knef inspiriert.  In ihrem Programm Marcel & Isy-Project wollen die beiden Künstler das Publikum am 15. April für Musik aus vergangener Zeit begeistern. Ob Cure oder Carpenters, Bee Gees oder Sex Pistols: kein Song ist am 22. April vor Budenzauber sicher, doch Ilona Friedrich und Udo Vos stecken Altbekanntes in neue Gewänder.

Ahmed El-Salamouny gilt als Meister der brasilianischen Gitarre. In seiner Hommage an Baden Powell entführt er das Publikum am 28. April  mit Choro, Samba und Bossa Nova in die vibrierende Welt Rio de Janeiros. Weiter geht die musikalische Reise am 12. Mai, wenn der italienische Meistergitarrist  Franco Morone und die Sängerin Raffaella Luna auf ihrer Deutschlandtournee einen Stopp in Süchteln einlegen.

Feine Herbe sind nicht zum ersten Mal in der Königsburg. Die sieben  Männer singen am 10. Juni von Liebe, Sex und Tod und leuchten humorvoll die männliche Seele aus. Der Eintritt bei den meisten Konzerten kostet 12 Euro, bei einigen geht der Hut rum.

Schon Tradition hat die Open Stage-Reihe, bei der  am 1. April wieder drei talentierten Acts die Bühne gehört. Geschriebenes  Wort steht am 6. Mai im Mittelpunkt, wenn  Mitglieder des Kulturteams in der Reihe „Lieblingsbücher“ aktuelle Romane und Erzählungen vorstellen, die ihnen besonders gefallen haben. Gast ist Christoph Hopp, Leiter des Viersener Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasiums.

  • Sie stellten die Ergebnisse der aktuellen
    IHK-Konjunkturbericht : Wirtschaft erwartet ein Krisenjahr
  • Leitender Oberarzt Dr. med. Ioannis Giannakopoulos,
    Städtisches Krankenhaus Nettetal : Per „Skywalker“ zum neuen Knie
  • Bei Jugend forscht im Bereich Technik
    Regionalsieger bei Jugend forscht : Sieg und zwei Sonderpreise

Gesprochenes Wort ist die Passion von WDR4-Moderator Stefan Verhasselt. In seinem Programm „Kabarett 5.0 – Zwischen den Zeilen“ philosophiert sich der Niederrheiner am 2. Juni im Süchtelner Weberhaus mit feinsinnigem und schrägem Humor durch die Eigenarten und Absurditäten  unserer Gesellschaft. Ganz ohne Worte kommt dagegen Charly Peng alias Gernot Schreck aus. Der Zauberer vom Bodensee rettet jede noch so knifflige Situation und ist am 17. Juni für manche Überraschung gut.

Beliebte Veranstaltungsreihen werden auch in diesem Jahr fortgesetzt. Feiern und Tanzen sind am 11. März zum Frühlingserwachen, beim Tanz in den Mai am 30. April und bei der Mittsommernachts-Party am 24. Juni angesagt. Beim Quiz-Abend rauchen am 17. März und am 5. Mai wieder die Köpfe.

Das Programmkino zeigt jeden Donnerstag aktuelle Filme und beliebte Klassiker. Während des Süchtelner Wochenmarktes heißt das Marktcafé jeweils freitags von 10 bis 13 Uhr Besucherinnen und Besucher willkommen.