: Einblicke und Träume in Farbe

Im Süchtelner St. Irmgardis Krankenhaus gibt es eine neue Ausstellung mit Werken von Maria Vogler.

Immer wieder schmücken Werke verschiedener Künstler die Wände des St. Irmgardis-Krankenhauses. „Wir freuen uns sehr, dass wir ein weiteres Mal die Künstlerin Maria Vogler für eine Ausstellung in unserem Hause gewinnen konnten“, betont Birgit Langerbeins-Borgolte. Sie ist im Haus für die Ausstellungen verantwortlich.

Unter strenger Einhaltung der Hygienemaßnahmen wurden die Bilder der Künstlerin im Foyer und den Altbau-Fluren des Krankenhauses an die Wände gebracht. Die neuen Kreationen stehen unter dem Motto „Einblicke und Träume in Farbe“.

  • Das St. Irmgardis Krankenhaus blickt in
    St. Irmgardis Krankenhaus Süchteln : 150 Jahre bewegende Geschichte
  • Ein Blick hinter die Kulissen der
    Videopodcast für Nettetaler Kunstszene : Ton, Kamera, Klappe: Kunst!
  • VA Viersen Kunstgenerator NEW
    Jury-Ausstellung : Im Licht der Öffentlichkeit

Maria Vogler beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Malerei. Die ehemalige Grund- und Hauptschullehrerin verwendet dabei sowohl Acryl- als auch Öl-Farben. Sie arbeitet vorwiegend in Spachteltechnik. Ihre Fähigkeiten erweitert sie in verschiedenen Kursen und Veranstaltungen, auch in der Toskana, am Ammersee und in Südtirol.

„Das Motto ‚Einblicke und Träume in Farbe‘ lädt zum Abschalten und Entspannen ein“, erläutert Maria Vogler. „Dabei übertrage ich Einblicke in Situationen und Gefühle stimmungsvoll auf die Leinwand; auch Formen und Farbe schaffen Gefühlswelten.“

Dem Kaufmännischen Direktor Thomas Becker gefällt die Ausstellung. „Es ist einfach eine kleine Auszeit für Patienten und Besucher“, freut er sich. „Gerade in diesen für die Patienten und Angehörige nicht einfachen Corona-Zeiten.“ Maria Voglers Bilder sind bis zum 30. Oktober im St. Irmgardis Krankenhaus zu sehen.