1. Städte
  2. Viersen
  3. Meine Gesundheit

Impfzentrum des Kreises Viersen hat Arbeit am 8. Februar aufgenommen

Kreis Viersen erhält mehr Impfstoff : Impfzentrum nimmt Arbeit auf

Der Kreis Viersen hat sein Impfzentrum wie geplant am Montag um 14 Uhr in Betrieb genommen. Das Land NRW stellt dem Kreis mehr Impfdosen in Aussicht.

In vier Impfstraßen impften je eine Ärztin/ein Arzt sowie ein/eine medizinische Fachangestellte/r Menschen im Alter über 80. Dafür waren vormittags 270 Dosen des Impfstoffs der Firmen Biontech/Pfizer geliefert worden.

Landrat Dr. Andreas Coenen überreichte der 81-jährigen Ludwina Jajo aus Nettetal einen Blumenstrauß. Sie erhielt die erste Impfung im Impfzentrum des Kreises. Bis zum Abend nahmen trotz des Schnees 252 Menschen, die einen Termin gebucht hatten, das Impfangebot an.

  • ⇥Foto: GettyImages-1266812038
    Corona-Impfung im Rhein-Kreis Neuss : Impfung für Jedermann möglich
  • Impfzentrum des Rhein-Kreises Neuss Foto: D.
    Corona-Impfung im Rhein-Kreis Neuss : Es gibt noch Impftermine!
  • Busverkehr Kreis Viersen
    Verbesserungen für Fahrgäste : Busverkehr wird verbessert

Landrat Dr. Coenen erklärte: „Unser Impfzentrum ist seit Mitte Dezember einsatzbereit. Ich freue mich, dass wir nun auch den Betrieb aufnehmen konnten. Auch wenn wir uns wünschen würden, gleich deutlich mehr Impfstoff verimpfen zu können, so ist der heutige Impfstart doch ein entscheidender Schritt in der Bekämpfung der Pandemie. Es ist wichtig, dass gerade hochbetagte Menschen jetzt eine Aussicht auf besseren Schutz haben.“

Der Landrat bedankte sich bei allen am Impfzentrum Beteiligten: „Wir haben das Impfzentrum im Dezember binnen drei Wochen auf die Beine gestellt. Die beteiligten Kräfte haben ihren Einsatz dann mehrfach geprobt. Wir haben uns gut vorbereitet. Unsere Einrichtung ist voll funktionsfähig und erfüllt ihren Zweck bestens.“

Die 18 Seniorinnen und Senioren, die wegen des Wetters ihren Termin am Montag nicht antreten konnten, konnten ihre Impfung am Dienstag nachholen. Der Kreis hat seine Impfkapazitäten entsprechend erweitert.

Das Landes-Gesundheitsministerium hat dem Kreis Viersen mehr Impfdosen für das Impfzentrum in Aussicht gestellt als ursprünglich angekündigt war. Ab März erhöht sich die wöchentliche Lieferung des Impfstoffes von BioNTech/Pfizer von bislang 1.166 auf 1.998 Dosen. Diese sind ausschließlich für die Impfungen der über 80-Jährigen bestimmt. Entsprechend kann die Kassenärztliche Vereinigung auf www.116117.de sowie unter 0800/ 116 117 01 weitere Impftermine anbieten.

Zudem hat das Land die erste Lieferung des neu zugelassenen Impfstoffes der Firma AstraZeneca angekündigt. Bis zum 21. Februar soll der Kreis Viersen zunächst insgesamt 2.155 Impfdosen erhalten. Dieser Impfstoff ist für die weiteren Personen der Gruppe mit höchster Priorität vorgesehen. Bislang waren dies nur Mitarbeiter der ambulanten Pflegedienste sowie des Rettungsdienstes. Diese Menschen haben nach wie vor den ersten Zugriff auf den neu zugelassenen Impfstoff.

Aufgrund der Impfstoffmenge nimmt der Bund aber weitere Personen in diese Gruppe mit höchster Priorität auf, die ebenfalls den AstraZeneca-Impfstoff erhalten sollen:

- Personal von Tagespflegeeinrichtungen sowie Wohngemeinschaften mit Ausnahme des Personals von Einrichtungen der Eingliederungshilfe.

- Beschäftigte und ehrenamtlich Tätige in Hospizen und von ambulanten Hospizdiensten

- Heilmittelerbringer, die regelmäßig in vollstationären Pflegeeinrichtungen tätig werden (Zahn-)Ärztinnen und (Zahn-)Ärzte, eingeschlossen, deren medizinisches Fachpersonal, die regelmäßig in vollstationären Pflegeeinrichtungen tätig werden oder in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung tätig sind

- (Zahn-)Ärztinnen und (Zahn-)Ärzte, die in Schwerpunktpraxen vorrangig Corona-Patientinnen und Patienten behandeln,

- Ärztinnen und Ärzte, eingeschlossen deren medizinisches Fachpersonal, die in onkologischen Praxen sowie Dialysepraxen tätig sind

- Personal in den Impfzentren

Der Kreis Viersen stellt aktuell eine Liste der berechtigten Personen zusammen und wird die Organisationen anschreiben. Um diese Menschen impfen zu können, werden der Kreis Viersen und die Kassenärztliche Vereinigung während der Öffnungszeiten des Impfzentrums weitere Impfstraßen öffnen. Die Öffnungszeiten des Impfzentrums bleiben täglich außer donnerstags und sonntags, 14 bis 20 Uhr. Ab 1. März ist das Impfzentrum an den genannten Tagen ab 8 Uhr geöffnet.

Weitere Infos auf www.kreis-viersen.de/impfzentrum