: Am Sanierugskonzept festhalten

Bei ihrer Klausursitzung der SPD-Fraktion im Nettetaler Stadtrat ließen die Ratsfrauen und -herren keinen Zweifel daran, an der beschlossenen Sanierung der Werner-Jaeger-Halle festzuhalten.

Nettetal. Allerdings, so die Erwartung, könne sich die Stadt im Interesse der Nutzer der Halle, aber auch der Einnahmesituation, nicht mehr als zwei Spielzeiten in den zweifelsohne hervorragend funktionierenden Ausweichspielstätten leisten.

Außerdem erwarte man in naher Zukunft konkrete Vorschläge seitens der beiden Klimamanager der Stadt, wie man die beschlossene Klimafreundlichkeit umsetzen kann.

Der Kämmerer der Stadt, Norbert Müller, beantwortete während der Sitzung alle Frage der Fraktion zum Haushalt 2020. Sowohl die erfreuliche Entwicklung im Gewerbegebiet Nettetal-West wurde ausdrücklich erwähnt als ach die Erhöhung der Ausgleichsrücklage. Dies sei eine gute Grundlage für möglicherweise konjunkturbedingte Einnahmerückgänge – ein guter Grund, auch in diesem Jahr, die ohnehin bis 2020 festgeschriebenen Steuersätze unberührt zu lassen. Foto: SPD

Mehr von Meine Woche