: Eine schöne Bescherung

Vom 6. bis 8. Dezember findet in Lobberich wieder der beliebte Adventsmarkt statt – in diesem Jahr zum 20. Mal und zum zehnten Mal auf dem Alten Markt.

Der traditionelle vorweihnachtliche Höhepunkt bringt mit wohlriechenden Düften, weihnachtlicher Musik, Glühwein, Kerzenlicht und kulinarischen Spezialitäten die heimelige Weihnachtsstimmung nach Lobberich. Der Markt bietet rund 30 Einheiten mit kleinen Holzhäuschen und Zelten zwischen etwa 90 großen, geschmückten Tannenbäumen.

Auch in diesem Jahr können die Gäste „Pulled Pork“ kosten. Die Zubereitung steht unter der Regie von Erik Radmacher, der mit seinem Team Wild-West-BBQ Teilnehmer an den deutschen Grillmeisterschaften war.

Der VVV bindet stets die ansässigen Vereine, Schulen und Kindergärten sowie Jugendgruppen der evangelischen und katholischen Kirche in den Adventsmarkt ein. Am Sonntag wird außerdem der Kinderchor der Gesamtgrundschule Lobberich (14.30 Uhr), dann der Chor der Kindertagesstätte Kinderreich (ca. 15 Uhr) weihnachtliche Lieder singen.

Wer sich für die Lobbericher Ortsgeschichte und auch für das aktuelle gesellschaftliche Leben in Lobberich interessiert, findet im Zelt des VVV die richtigen Ansprechpartner. „Wir sind für jeden offen und haben für alles ein interessiertes Ohr“, betont Günter Bertges, der den Adventsmarkt seit Jahren federführend organisiert.

Verhungern wird man an allen drei Tagen nicht: Neben Pulled Pork gibt es vom Reibekuchen bis hin zum Grünkohl mit Mettwurst, Champignons und Suppen weitere Gaumengenüsse, flankiert von Glühweinständen (und für Kinder warmen Kakao). Süßigkeiten liefert seit 20 Jahren die Firma Candybasar für den Adventsmarkt. Für die kleineren Besucher steht ein vom Lobbericher Werbering gesponsertes nostalgisches Karussell aus den 50er-Jahren bereit. Freikarten für Karussellfahrten erhält man in den Lobbericher Banken und Geschäften.

Die Imker aus der Region werden ihren Honig und natürlich etwas Leckeres, was man aus Honig gewinnen kann, anbieten.

Am Freitagabend, 6. Dezember, wird Cäcilia Hinsbeck um 18 Uhr mit Blasmusik den Markt eröffnen und an den anderen Tagen ebenfalls spielen.

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein hofft, seine große Krippe mit echten kleinen Schafen auszustatten, die die Kinder gerne streicheln dürfen.

Mehr von Meine Woche