1. Städte
  2. Viersen
  3. Meine Heimat
  4. Nettetal

NetteArt veröffentlicht 15 Videopodcasts mit lokalen Künstler*innen

Videopodcast für Nettetaler Kunstszene : Ton, Kamera, Klappe: Kunst!

Das Atelier van Eyk war in diesem Sommer Kulisse für ein neues Format, das die Kunst­szene Nettetals in den Mittelpunkt rückt.

Während der vergangenen 18 Monate hat unter anderem die Kunst und Kultur besonders gelitten. Veranstaltungen waren so gut wie nicht möglich, Ausstellungen konnten nicht stattfinden. Anfang des Jahres kam dann in einem Gespräch zwischen Nettetals Bürgermeister Christian Küsters und Nette Kultur-Chef Roger Dick die Frage auf „Wie kann man die Nettetaler Kunstszene während Corona unterstützen?“

„Das habe ich als Auftrag verstanden“ erinnert sich Roger Dick, „und habe kurzfristig ein Konzept entwickelt.“ Die Grundidee für das Videopodcastformat der Nette Art stand. Das war Ende Februar. Nun, Anfang Oktober, 15 Videointerviews, unzählige Fotos und viele Stunden Arbeit später kann die Öffentlichkeit die ersten Einblicke in die Ergebnisse des Projekts werfen. Am Freitag ist das Interview mit Künstlerin und Ärztin Halise Bayram auf dem Youtube-Kanal der Stadt Nettetal online gegangen.

  • Präsentierten das Kulturrucksack-Programm (v.l.): Christiane Münch
    Workshops für Kids : Einen prallen Rucksack gepackt
  • Im Chapeau Kultur an der Rheydter
    Teamverbund für Kulturelle Vielfalt wird Träger : Chapeau Kultur startet durch
  • Saxophonist Nicolas Simion spielt zum Finale
    Ensemblia 21 und weitere Highlights im Sommer : Die Rückkehr der Kultur

Für die hoch-professionell produzierten Videos ist ein kleines Team verantwortlich. Der Videoproduzent Jan Lütkemeyer, Moderatorin Nadine Schaub, von der Nette Kultur Michael Schmitz und Wilfried Dammer, Fotografin Melanie Zanin und Anastasia Neff (Postproduktion).

Anliegen des Projektes ist es, Kunstinteressierten ganz besondere Einblicke in die Welt der Nettetaler Künstler*innen zu ermöglichen. So ausführlich hat man sonst eigentlich nie Gelegenheit, mit Kunstschaffenden ins Gespräch zu kommen.

 Das Interview mit Halise Bayram ist nun als erstes online gegangen. Zu finden auf dem Youtube-Kanal der Stadt Nettetal.
Das Interview mit Halise Bayram ist nun als erstes online gegangen. Zu finden auf dem Youtube-Kanal der Stadt Nettetal. Foto: Melanie Zanin

In der besonderen Atmosphäre des Atelier van Eyk in Leuth konnte für jedes Interview ein neuer Blickwinkel geschaffen werden. Innerhalb von zwei Wochen im Sommer führte Moderatorin und Schauspielerin Nadine Schaub 15 von großer Offenheit geprägte Gespräche, die nicht nur die Kunst zum Thema haben sondern auch ganz Persönliches offenbaren, die Menschen hinter der Kunst, ihre Inspiration und ihren persönlichen Weg zeigen.

Eine Auswahl von Arbeiten der Künstler*innen sowie Porträts im persönlichen Umfeld der Kunstschaffenden und Einblicke in den Entstehungsprozess der 15 Videopodcasts hat Fotografin Melanie Zanin in eindrucksvollen Fotos festgehalten.

„Wir sind alle wirklich sehr glücklich mit dem Ergebnis“, betont Roger Dick und fügt hinzu: „Dass sich dieses Team in dieser Form so zusammengefunden hat, war ein absoluter Glücksgriff.“ Der erste Videopodcast ist am vergangenen Freitag online gegangen. Darin erzählt Halise Bayram, Künstlerin und ehemalige Anästhesistin am Nettetaler Krankenhaus, von ihrer Kunst, dem Entstehungsprozess ihrer Werke und wie sie eigentlich zur Kunst gekommen ist.

Im Zwei-Wochen-Takt werden nun die weiteren Interviews veröffentlicht. Alle zu finden auf dem Youtube-Kanal der Stadt Nettetal auf https://www.youtube.com/c/StadtNettetalDE.