: Ziel ist die Qualifizierung für Tokio

: Ziel ist die Qualifizierung für Tokio

Drazan Boric, Handbiker beim SC Union Nettetal, startet am kommenden Wochenende bei den Weltmeisterschaften im niederländischen Emden. Eine gute Platzierung könnte die Teilnahme an den Paralympics 2020 in Tokio bedeuten.

Seit fast drei Jahren ist Drazen Boric Mitglied der Radsportabteilung des SC Union Nettetal. Nachdem er Anfang des Jahrtausends aus beruflichen Gründen seine erfolgreiche Karriere im Rennrollstuhl beendete, die er sogar bei den Paralympics 2000 in Sidney mit einer Bronzemedaille krönte, packte ihn jedoch die Leidenschaft zum Sport jedoch vor einigen Jahren wieder.

Den Niederrheiner faszinierte die Dynamik und Geschwindigkeit des Handbikesports. Er nahm wieder an Wettbewerben teil und benötigte schließllich, als die Rennen größer und bedeutender wurden, eine Rennlizenz. Da die Handbiker aus Nettetal in der Szene nicht völlig unbekannt sind, war eine Mitgliedschaft beim SC Union naheliegend.

Schon seit seinem Beitritt ist Drazen Boric das sportliche Aushängeschild und Vorbild für die Nettetaler Handbiker. Mit Hilfe der guten Bedingungen wie der Radrennbahn am Herungerberg in Venlo und die Betreuung im sportmedizinischen Bereich durch Diplomsportlehrer Klaus Schmitz vom Gesundheitszentrum NetteVital konnte Boric seine Leistung immer weiter steigern. So berief ihn der Bundestrainer in das deutsche Paracycling Team, von dessen Trainingslager im Schwarzwald er vor kurzem zurückkehrte.

Vom 12. bis 15. September stehen nun seine ersten Meisterschaften im Trikot mit dem Adler auf der Brust an. Im niederländischen Emmen startet Boric am Freitag, 13. September, um 16.45 Uhr beim Zeitfahren über 20,8 Kilometer auf einem 10,4 Kilometer langen Rundkurs. Zwei Tage später, am Sonntag, 15. September, steht dann das Straßenrennen auf dem Programm. Dieses findet auf einem 7,4 Kilometer langem Rundkurs statt, die neunmal zu befahren sind. Nach 66 Kilometern wird sich herausstellen, wie weit der Weg zur absoluten Weltspitze noch ist. Eine gute Platzierung bei der WM könnte für den Handbiker des SC Union Nettetal auch das Ticket für die Paralympics im 2020 in Tokio bedeuten.

Mehr von Meine Woche