: „Alles für die Beatles“

Die wohl kleinste Beatles-Gallery in Deutschland wird am kommenden Samstag eröffnet. Nein, nicht in Liverpool, sondern in Dülken! Gabi Koepp und Jürgen Meis betreiben den Treffpunkt für Beatles-Fans privat.

Vier Jungs aus Liverpool revolutionierten zu Beginn der 1960er Jahre die Musikgeschichte. Ihre Karriere begann in Deutschland, genauer gesagt in Hamburg. Na, wissen Sie, von wem die Rede ist? Natürlich, die Beatles! Wer kennt sie nicht, die erste Boyband der Popgeschichte. Eine Faszination, die immer noch anhält.

Genau so sehen das auch Gabi
Koepp und Jürgen Meis. Ihre Faszination für die Band reicht allerdings so weit, dass sie gleich einen eigenen Treffpunkt für Fans, die wohl kleinste Beatles-Gallery in Deutschland, „The Green Walrus“, kreiert haben.

In dem kleinen Ladenlokal an der Lange Straße 25 möchte das Paar Beatles-Fans zukünftig eine Begegnungsstätte bieten. „Hier sollen Gleichgesinnte zusammenkommen, sich austauschen und gemeinsam die Beatles genießen“, sagt Jürgen Meis. Dazu gibt’s die Hits der „Fab Four“ in Dauerschleife. Doch im Beatles-Treff gibt es nicht nur was auf die Ohren, sondern auch jede Menge zu entdecken! Grün sind die Wände, Schalplatten und zahlreiche Bilder der Band zieren diese. Aus dem Heck eines VW-Käfers haben Koepp und Meis eine Lampe gebastelt, dem Käfer auf dem Album-Cover „Abbey Road“ nachempfunden.

Sogar der Gang zur Toilette im Beatles-Treff entpuppt sich als ein wahres Highlight: Auf dem Spülkasten stehen die Vornamen der Bandmitglieder, auf dem Toilettendeckel die Ergänzung „...hätten sich auch hingesetzt!“. Fotografieren kann man sich im Yellow Submarine – aber zu viel sei noch nicht verraten. „Das sollen sich die Beatles-Fans schon selbst angucken und entdecken“, sagt Gabi Koepp mit einem Grinsen im Gesicht.

Die Nähe zur Volksbühne Viersen (gleich nebenan) kommt Koepp und Meis gelegen. „Geplant sind dauerhafte Beatles-Ausstellungen in den Räumlichkeiten“, erklärt Meis. „Der Platz bietet sich an, und somit haben wir mehr Möglichkeiten.“ Denn das Paar hat über die Jahre Einiges rund um ihre Lieblingsband gesammelt – das soll den anderen Fans möglichst weitläufig präsentieren werden.

Für Koepp und Meis ist das übrigens nicht das erste Projekt rund um die vier Engländer. 2015 haben sie den Beatles-Stammtisch Mönchengladbach-Viersen gegründet, heute Beatles-Netzwerk. Etwa 30 Fans treffen sich monatlich in der Villa Marx, um über die Lieblingsband zu fachsimpeln. Eine dauerhafte Ausstellung sei dort aber nicht möglich – so entstand die Idee zu „The Green Walrus“.

Den Treffpunkt führen die beiden privat und finanzieren ihn aus eigener Tasche. Für die Renovierung des Ladenlokals haben sie bereits tief ins Portemonnaie greifen müssen, „aber das ist es uns wert“, sind sie sich einig. „Alles für die Beatles“, betont Meis.

Große Eröffnung wird am kommenden Samstag, 5. Oktober um 11 Uhr gefeiert. Wer möchte, kann vorbeischauen und sich auf die Spuren der Beatles begeben. Das Management von Paul McCartney haben Meis und Koepp übrigens auch kontaktiert. „Wer weiß, vielleicht stattet Paul uns ja einen Besuch ab“, sagt Meis.

Weitere Öffnungszeiten werden bald veröffentlicht und können über kontakt@studionierswelle.de erfragt werden. Im Dezember gibt es dann auch noch eine offizielle Website.