1. Städte
  2. Viersen
  3. Meine Heimat
  4. Viersen

Bilder von Intuition und Wahrheit in der Schlafkultur

Bilder von Intuition und Wahrheit in der Schlafkultur

Elisabeth Brunen und Heinrich Birkhoven stellen gemeinsam in der Schlafkultur Viersen aus.

Am Freitag, 12. Dezember, treffen sich in der Schlafkultur Viersen zwei Künstler zur Vernissage. Elisabeth Brunen aus Erkelenz und Heinrich Birkhoven aus Mönchengladbach starten die dreimonatige Ausstellung mit einer kommunikativen Reise durch ihre Kunst und laden die Gäste zu einem informativen Rundgang durch die Galerie ein. Elisabeth Brunen kam erst vor einigen Jahren zur Malerei, fand durch den Besuch verschiedener Kunstakademien zu einem ganz eigenen Stil und Ausdruck.

Bilder entstehen spontan

„ Die meisten Bilder entstehen intuitiv ohne vorher ein konkrete Vorstellung von einem fertigen Bild zu haben. Geleitet von Gefühlen und erlebtem.“ Die Ergebnisse fesseln den Betrachter besonders durch ihre Farbintensität. „Kunst entsteht im Bauch“, dieser Meinung ist auch Heinrich Birkhoven. Der gelernte Steinbildhauer und freischaffende Künstler hat seine Kunst von der Pieke auf gelernt.“ Der Handwerker wird zum Künstler, in dem er die Enge seiner handwerklichen Gesetzmäßigkeiten verlässt und über seine Kreativität neue Bereiche und Möglichkeiten erforscht.“ Birkhovens Skulpturen aus Naturstein möchten mit dem Publikum in sofortigen Dialog treten und lassen Platz für Interpretationen. Die Vernissage findet am Freitag, dem 12. Dezember ab 19 Uhr in der Schlafkultur Viersen, Bruchweg 27 statt. Der Eintritt ist wie immer frei

(StadtSpiegel)