: Das neue VHS-Programm ist raus

Mit dem aktuellen Weiterbildungsprogramm der Kreisvolkshochschule Viersen kann der Wissenskoffer neu gepackt werden. Die Kreisvolkshochschule hält für das Frühjahrssemester 2020 mehr als 830 Angebote bereit.

„Uns geht es um das längerfristige, das lebenslange Lernen, um nachhaltige Bildung und die Entfaltung individueller und beruflicher Perspektiven“, sagt Bianca Goertz, Leiterin der Kreis-VHS. „Bildung kann dabei einen wertvollen Beitrag leisten: Bildung ist mehr als die zielgenaue Ausbildung oder der dringend benötigte Sprachkurs, sie ist allumfassender, bietet lebenslangen Mehrwert und schärft die Sinne. Bildung hilft, mit Veränderungen umzugehen und sich besser den Herausforderungen des Alltags zu stellen.“

Die Kurse und Veranstaltungen beschäftigen sich mit den aktuellen Themen, greifen die rasanten Veränderungen in der Gesellschaft auf und machen diese begreiflich. Klimawandel, Künstliche Intelligenz, die Spaltung der Gesellschaft oder die Digitalisierung in der Arbeitswelt und im Privatleben sind nur einige der Themen, die das neue Programm im ersten Semester wiedergibt. Dabei müssen die Hörer nicht auf Altbewährtes verzichten. Das traditionelle Kursangebot in den Bereichen Sprache, Kunst oder Gesundheit gehört ebenso zum VHS-Programm 2020.

Für das kommende Semester hält die VHS ein umfassendes, zeitgemäßes Programm bereit, das für nahezu jeden Bildungswunsch die passgenaue Veranstaltung bietet: mit Vorträgen zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen, mit Angeboten zur allgemeinen und beruflichen Weiterbildung, mit Seminaren zur gesundheitsfördernden Bildung und zur Mediennutzung, für das kreative Gestalten und – nicht zuletzt – mit Kursen zur Erlangung von Schulabschlüssen und zur Integration von Zugewanderten. Im April beteiligt sich die Kreisvolkshochschule mit einem Angebot an der Aktionswoche rund ums Thema „älter werden“ in Brüggen.

Eröffnet wird das Semester mit dem Holocaust- Gedenktag am Montag, 27. Januar, im Kulturforum in Kempen, Burgstraße 19. Anna Goldenberg, Autorin und Journalistin, liest aus ihrem neuen Buch „Versteckte Jahre“. In Ihrem Werk arbeitet sie die Geschichte ihrer jüdischen Familie auf und beschreibt anhand des Lebens ihres Großvaters, wie diese von den Nationalsozialisten zerschlagen wurde und die Überlebenden nach dem Holocaust wieder zusammenfanden.

Die Sprachenberatung – sowohl für Deutsch als Zweitsprache wie auch für alle Fremdsprachen – findet in Viersen, am Montag, 3. Februar, sowie in Kempen am Mittwoch, 5. Februar, jeweils von 17 bis 19 Uhr statt. Ergänzt wird das Beratungsangebot vor Semesterbeginn durch die persönliche EDV-Beratung vom 29. Januar bis 7. Februar in Kempen, Nettetal, Willich, Tönisvorst und Viersen. Die genauen Termine für die jeweiligen Beratungen finden sich ebenfalls im Programmheft oder online unter
www.kreis-viersen-vhs.de