: Demokratie in der Nacht erleben

Der NRW-Landtag lädt alle Bürgerinnen und Bürger zur Parlamentsnacht am Freitag, 27. September, ein. Das Parlament öffnet von 17 bis 23 Uhr seine Türen zu einer ungewöhnlichen Nacht mit Konzerten, Ausstellungen, Kunst und vielen Informationen und Gesprächsmöglichkeiten mit Abgeordneten aller Fraktionen.

„Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr öffnen wir den Landtag wieder am Abend. Im Namen der 199 Abgeordneten lade ich alle Bürgerinnen und Bürger ein, ihr Parlament und die außergewöhnliche Architektur des Gebäudes bei Nacht zu erleben und bei Musik und Unterhaltung mit der Landespolitik ins Gespräch zu kommen. Parlamentsnacht bedeutet Demokratie und Landtag hautnah“, sagt André Kuper, Präsident des Landtags. Er wird die Parlamentsnacht um 17.30 Uhr offiziell eröffnen und neben den Besucherinnen und Besuchern auch den Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, Thomas Geisel, begrüßen.

Auf einer Bühne in der Bürgerhalle gibt es regelmäßig Interviews mit Abgeordneten. Und die fünf im Landtag vertetenen Fraktionen von CDU, SPD, FDP, Grünen und AfD laden zu Gesprächen und Programmen ein, unter anderem mit einer „Wohlfühlarea“, „Lagerfeuergesprächen“, Infos und Aktionen zu „gesundem Essem, gesunder Umwelt und gesunden Betrieben“, der Möglichkeit, ein Bienenhotel zu bauen und Glücksrad, Musik und Fotobox.

Das Parlament öffnet viele Räume vom Plenarsaal über das Landtagsforum mit seiner 240-Grad-Panorama-Leinwand bis zum Empfangsraum mit Gastgeschenken von Staatsgästen aus aller Welt. In der Bibliothek gibt es einen Poetry Slam zum Thema Klimawandel, und der mehrfach ausgezeichnete Karikaturist Heiko Sakurai, zeichnet live Karikaturen. Vom Roncalli‘s Apollo Variete treten das Akrobaten-Duo Limitless und der Hula Hoop-Künstler Igor Bouterine auf. Dazu gibt es Aktions-Angebote zum geplanten Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalens und von der Landeszentrale für politische Bildung.

Musikalische Höhepunkte sind die Auftritte der bekannten WDR-Big-Band in der besonderen Atmosphäre und Akustik des kreisrunden Plenarsaals. Außerdem spielen bei der Parlamentsnachtdas Saxophon-Quintett des JugendJazzOrchesters, das Perkussion-Ensemble „Splash“ und die Band „Roaches“ aus Düsseldorf mit geflüchteten Musikern.

Mehrere Ausstellungen warten auf die Besucherinnen und Besucher der Parlamentsnacht: Gezeigt werden Werke aus der Kunstsammlung des Landtags und des Kunsthauses NRW Kornelimünster, ein Rückblick auf 50 Jahre Parlamentszeitschrift „Landtag Intern“ und die Siegerbilder des Wettbewerbs „NRW-Pressefoto 2018“.

Eine Ausstellung widmet sich der fast drei Meter hohen Eisenskulptur „Phönix“ in der Bürgerhalle des Landtags, die in diesem Jahr 70. Geburtstag feiert. Der in Aachen geborene Künstler Ewald Mataré hatte ihn 1949 für den Landtag geschaffen, der damals noch im Düsseldorfer Ständehaus tagte.