: DSDS: Im Recall in 3.000 Metern Höhe

: DSDS: Im Recall in 3.000 Metern Höhe

Eigentlich ist es nur ein gelber Zettel, doch für Rebecca Strumpen aus Viersen bedeutet dieser: einen Schritt weiter in Richtung Musikkarriere. Die 26-Jährige hat sich der knallharten Deutschland sucht den Superstar-Jury gestellt und durfte den Einzug in den Recall feiern. Ob die Reise für Rebecca weitergeht, sehen Sie am Samstag, 15. Februar, um 20.15 Uhr bei RTL.

„Wenn nicht jetzt, wann dann?!“ Das dachte Rebecca Strumpen, als sie sich für die 17. Staffel der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ bewarb. „Ich hatte ja so gesehen nichts zu verlieren“, sagt die Viersenerin zufrieden. Dass Xavier Naidoo in der aktuellen Staffel erneut in der Jury saß, war für Rebecca das Zünglein an der Waage. „Er ist definitiv mein musikalisches Vorbild“, betont die 26-Jährige. „Auch deshalb wollte ich unbedingt zu DSDS. “ In der Vergangenheit konnte Rebecca bereits Casting-Erfahrungen sammeln. „Im Alter von 16 Jahren war ich bei Popstars, vor etwa fünf Jahren habe ich dann bei The Voice teilgenommen und bin weiter gekommen“, erklärt die Mutter eines Sohnes.

Trotz ihrer Bühnen-Erfahrung schlotterten Rebecca die Knie, als es dann endlich vor die prominente Jury ging. „Das ist natürlich eine ungewohnte Situation“, erklärt sie. „Man hofft, dass am Ende wirklich jeder Ton sitzt.“ Doch die Nervosität merkte man der Sängerin bei ihrem Auftritt gar nicht mehr an. Souverän und mit ganz viel Gefühl performte sie den deutschen Pop-Song „Was immer du willst“ und begleitete sich dabei selbst auf ihrer rosafarbenen Akustik-Gitarre.

Überzeugen konnte Rebecca letztendlich drei von vier Juroren – Dieter Bohlen, Pietro Lombardi und Xavier Naidoo. „Nur Oana hat mir ein ’nein’ gegeben“, sagt die Musikerin. „Ich habe ihr zu wenig performt. Aber das hätte meiner Meinung nach auch nicht so richtig zum Song gepasst.“ Auch wenn sie selbst mit ihrer Performance zufrieden war, nehme sie sich die Kritik der Jurorin dennoch zu Herzen. Rebecca: „Ich bin hier, um etwas zu lernen.“

Für den Showdown der kommenden Recall-Runde hat sich RTL eine ganz besondere Location einfallen lassen: Auf über 3.000 Metern Höhe performen die Recall-Kandidaten im Hochgebirge von Sölden – mit dabei: Rebecca Strumpen. Mit der Jury rund um Dieter Bohlen, Xavier Naidoo, Pietro Lombardi und Oana Nechiti verwandelt sich das aus dem James Bond-Film „Spectre“ bekannte „ice Q Restaurant“ zum DSDS-Hotspot. Rebecca wird dann gemeinsam mit drei ihrer Konkurrentinnen den Song „All this Love“ von Robin Schulz performen. „Eigentlich singe ich lieber deutsche Songs, darüber kann ich meine Gefühle besser transportieren“, erklärt sie. „Aber an Herausforderungen wächst man ja.“

Ob Rebecca Strumpen eine Einladung zum Auslands-Recall bekommt und sie die musikalische Reise nach Südafrika antreten darf, sehen Sie am Samstag bei RTL.