: Heimatverein öffnet Ausstellung

Am Sonntag, 10. Mai, öffnet der Verein für Heimatpflege Viersen von 11 bis 18 Uhr wieder den „Viersener Salon“ mit der aktuellen Ausstellung „Der Niederrhein – Schauplatz europäischer Geschichte“.

Die Ausstellung in der Villa Marx, Gerberstraße 20, stellt Persönlichkeiten vor, die mit ihren Ideen und ihrem Handeln ihre Zeit geprägt und verkörpert haben. Dabei spannt sie den Bogen vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert. Um den Besuchern einen Besuch der Ausstellung zu ermöglichen und Sie gleichzeitig vor einer Infektion zu schützen, hat der Verein ein Sicherheitskonzept erarbeitet. Hiernach haben maximal acht Besucher gleichzeitig Zugang, Desinfektionsmittel stehen zur Verfügung, Besucher und Betreuer der Besucher müssen Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Öffnungszeiten sind: Donnerstag bis Samstag: 15 bis 18 Uhr, Sonntage und Feiertage: 11 bis 18 Uhr. Die Ausstellung ist auch von der Film-Crew (Herbert Boox und Reinhard Steenmans) gefilmt und vom Kurator, Dr. Grönert, erläutert worden (www.heimatverein-viersen.de, www.viersener-salon.de) und kann auch online besucht werden.

Gleichzeitig sieht sich der Verein gezwungen, alle weiteren Veranstaltungen, bei denen die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können, bis Ende Juni abzusagen (so auch die für den 14. Juni geplante Exkursion).