1. Städte
  2. Viersen
  3. Meine Heimat
  4. Viersen

Jan-Niclas Müller neuer Gründungsberater im Startercenter Kreis Viersen

Existenzgründung : Helfer für Existenzgründer

Jan-Niclas Müller ist Gründungsberater im Startercenter NRW Kreis Viersen, im Technologiezentrum Niederrhein beheimatet.

Vom Elektronik-Tüftler bis zur Frisörin: Die Bandbreite der Menschen, die auf dem Weg in die berufliche Selbstständigkeit im Startercenter NRW Kreis Viersen landen, ist riesengroß. Im Startercenter, das von der Wirtschaftsförderung (WFG) Kreis Viersen finanziert wird, werden sie von Jan-Niclas Müller empfangen. Müller ist der neue Berater für Existenzgründer im Kreis Viersen.

Seit Anfang des Jahres ist Müller verantwortlich für die Gründungsberatung. Der 33-Jährige ist Nachfolger von Karlheinz Pohl, der diese Position viele Jahre innehatte und nun in den Ruhestand getreten ist. Beim Deutschlandranking des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn belegte die Beratung der Existenzgründer im Kreis Viersen stets vordere Plätze.

  • Beim Bau des neuen Kreisarchivs am
    Neues Kreisarchiv : Kreis-Expertise ist gefragt
  • IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz (r.) und IHK-Existenzgründungsberater
    Wirtschaft im Kreis Viersen : Unternehmer-Mut in der Krise
  • 113 „DeinRadschloss“-Boxen sollen im Kreis aufgestellt
    Gute News für Radfahrer : 113 Radboxen für den Kreis

Das will Müller natürlich beibehalten. Im TZN wurde er gut aufgenommen, die Zusammenarbeit mit Geschäftsführer Dr. Thomas Jablonski laufe gut, betont er. Müller ist Betriebswirt und gebürtiger Düsseldorfer. Er hat als Systemgastronom bei der Gründung eines eigenen Unternehmens mit Motivtorten viel Erfahrung gesammelt über Finanzierungsfragen, Stolpersteine der Bürokratie, Marketing und Geschäftspläne. „Ich habe sehr viel in der Selbstständigkeit gelernt“, sagt er.

Diese Erfahrungen will er nun an Existenzgründer weitergeben. „Ich wollte der Startup- und Gründerszene unbedingt treu bleiben“, sagt Müller. Er sieht sich in seiner Funktion als Gründungsberater und Projektmanager auch als Wirtschaftsförderer und will nun in die Netzwerke einsteigen, die sein Vorgänger aufgebaut hat. Dabei will er als Vertreter einer anderen Generation aber natürlich auch eine andere Sicht auf die Dinge einbringen.

Eine erste Tendenz, die Jan-Niclas Müller zu spüren glaubt, ist der leichte Rückgang von klassischen Gründungen in den Bereichen Handwerk, Einzelhandel und Dienstleistung. „Stattdessen zieht der Online-Bereich an“, sagt er. Dazu gehören beispielsweise E-Commerce, Apps aller Art und Coaching am Bildschirm. Auf jede Anfrage will er individuell eingehen. „Nach einem ersten Gespräch, derzeit meist am Telefon, habe ich einen ersten Eindruck, wo es haken könnte.“ Darauf baue die anschließende Beratung auf.

Und was sagt der Geschäftsführer von WFG und TZN, Dr. Thomas Jablonski, über seinen neuen Gründungsberater? „Jan-Niclas Müller bringt beste Voraussetzungen mit. Er muss nun ein Gefühl entwickeln für die Anforderungen in der Region und sich auf junge Leute einstellen, die ein Unternehmen im Kreis Viersen gründen wollen.“