1. Städte
  2. Viersen
  3. Meine Heimat
  4. Viersen

Zwei verletzte Feuerwehrleute/ Kripo ermittelt: Mevissenhof - Brand zerstört Bauernhof nahezu völlig

Zwei verletzte Feuerwehrleute/ Kripo ermittelt : Mevissenhof - Brand zerstört Bauernhof nahezu völlig

Der Brand des Mevissenhofes in Viersen ist derzeit das Gesprächsthema Nummer Eins. Im Stadthaus hatten Stadt Viersen und Feuerwehr am heutigen Montag zum Pressegespräch eingeladen.

Die Besonderheit des Brandes, so Wehrführer Frank Kersbaum, lag an dem Reetdach, das betroffen war. Am Sonntag, 12. April, ging um 13.40 Uhr der Alarmruf ein. Der Eigentümer meldete Rauchentwicklung im Dachgeschoss des Gebäudes an der Neuwerker Straße in Viersen. "Um 13.46 Uhr waren die ersten Einsatzkräfte vor Ort", sagt Kersbaum. Im Gesamten waren über 60 Feuerwehrleute im Einsatz. Das Reetdach hatte Feuer gefangen. Es wurden innen und außen Löschversuche unternommen. Der Vollbrand war aber bereits in der Zwischendecke angelangt, das heißt in dem Raum zwischen der Haut und dem Reetdach an sich. "Ein Reetdach-Brand ist kaum zu löschen", sagt Frank Kersbaum. So galt es, die Umgebung abzusichern. Unter Kontrolle sei das Feuer gegen 18 Uhr am Sonntagabend gewesen. Allerdings wurden noch am Montagmorgen "Glutnester" gelöscht. Bei dem Einsatz wurden zwei Feuerwehrleute leicht verletzt. Sie konnten das Krankenhaus bereits verlassen. Weder zur Brandursache noch zur Höhe des Schadens können derzeit Angaben gemacht werden. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.