: Politik mit und für alle Frauen

Die AsF – Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Stadt und Kreis Viersen – greift auch 2020 aktuelle Frauenthemen auf und startet zahlreiche Aktionen, um Frauen im Kreis zu stärken.

„Für uns ist es wichtig, dass wir Frauenthemen vor Ort sichtbar machen und Kommunalpolitik dabei unterstützen, Lösungsansätze zu finden,“ so Patricia Jessen, die Vorsitzende der AsF Stadt und Kreis Viersen. „Wir machen Politik mit und für alle Frauen, die im Kreis und in der Stadt Viersen leben. Das zeigt etwa unser Antrag für eine Ausweitung der Randzeiten von Kindertageseinrichtungen im Kreisgebiet, ein Thema, das ja auch aktuell in der Stadt Viersen bearbeitet wird.“

Starten werden die SPD-Frauen mit einer Matinee mit Sektempfang zum internationalen Weltfrauentag am 8. März. Die Matinee findet in Zusammenarbeit mit dem langährigen Kooperationspartner der AsF, der Königsburg in Süchteln in deren Räumlichkeiten an der Hochstraße 13 statt.

„Wir wollen an die Frauen erinnern, die schon seit Jahrzehnten oder Jahrhunderten für gleiche Rechte von Frauen kämpfen, sei es in Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft. Für unsere Matinee haben wir uns einen ganz besonderen Film ausgesucht, der zeigt, wie wir auch in MINT-Berufen unsere Frau stehen“, erzählt Jessen. „Das Motto ist, dass Frauen nach den Sternen greifen und die drei farbigen Frauen, über die der Film handelt, haben das bei der NASA im wahrsten Sinne des Wortes in den 50er Jahren getan. Nennen können wir den Titel des Films auf Grund von GEMA-Bestimmungen nicht, aber vermutlich kann sich jeder zusammenreimen, welchen Film wir meinen.“ Willkommen ist jeder Bürger, der Eintritt ist frei, um eine kleine Spende für den Verein Königsburg wird gebeten.

Im März geht es auch gleich weiter mit einer Aktion zum Equal Pay Day auf dem Sparkassenvorplatz am 21. März. „Ab 10.30 Uhr werden wir unter dem Motto ‚Fürn Appel und ’n Ei‘ wieder Äpfel und hartgekochte Eier an Passanten verteilen. Damit möchten wir darauf aufmerksam machen, dass viele Frauen auch heute noch für weniger Geld als Männer die gleichen Jobs machen,“ berichtet Tamara Mertens, die stellvertretende Vorsitzende für die Stadt Viersen. Besonderes Highlight wird sein, dass nicht nur neun Kandidatinnen für Ratsmandate im Kreis Viersen mitmachen werden, sondern auch Bürgermeisterin Sabine Anemüller mit vor Ort sein wird. „Wir wollen zeigen, dass uns als aktiven Politikerinnen und Kandidatinnen das Thema ‚Gleiches Geld für gleiche Arbeit‘ wichtig ist, denn auch die Frauen im Kreis Viersen sind betroffen,“ sagt Mertens.

In der zweiten Jahreshälfte stehen weitere gemeinsame Filmvorführungen mit der Königsburg zum Thema „Frauen und Politik“ an. Auch eine Podiumsdiskussion zum Thema Prostitution und das sogenannte „Nordische Modell“ mit Betroffenen, Fachfrauen und interessierten Bürgerinnen und Bürgern ist geplant.

„Darauf liegt jedoch in der zweiten Jahreshälfte nicht unser Schwerpunkt,“ berichtet Patricia Jessen. „Wir wollen uns dann besonders auf den Wahlkampf konzentrieren, bei Veranstaltungen und Wahlkampfständen im Kreisgebiet unterstützen – gerade auch die Kandidatinnen, sei es für den Rat, ein Bürgermeister- oder das Landratsamt, für das die SPD ja auch aktuell die Genossin Annalena Rönsberg nominiert hat.“