: Überwältigende Tonnen mehr

Die von den Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Viersen und der Feuerwehr Krefeld durchgeführte Lebensmittelsammelaktion unter dem Motto „Ihre Feuerwehr hilft- komm hilf mit!“ brachte auch in diesem Jahr ein sehr gutes Ergebnis, das sogar um einige Zehnzentner besser als das im vergangenen Jahr war.

Es kamen bei der seit 27 Jahren bestehenden, diesjährigen Sammelaktion gut 35 Tonnen Lebensmittel, Spielzeug, Kinderpflegemittel- und Anziehsachen und mehrere hundert Päckchen gepackte Weihnachtsgeschenke (von Kindern aus Schulen und Kindergärten) zusammen.

Die Feuerwehren im Kreis Viersen und der Stadt Krefeld hatten die Bevölkerung aufgerufen, Grundnahrungsmittel oder auch Spielzeug und Kleidungsstücke für Kinderheime und Krankenhäuser in Rumänien in den über 100 Gerätehäusern von Niederkrüchten über Krefeld bis Niederkrüchten, von Willich-Schiefbahn bis Kempen abzugeben.

Schulen und Kindergärten wurden angeschrieben und zum Mitmachen aufgefordert; über 50.000 Handzettel an Haushalte verteilt; Radiospots gesendet; Hinweisplakate in Geschäften am Niederrhein auf gehangen, ja sogar das Fernsehen wurde eingeschaltet, um die Bevölkerung zum Mitmachen aufzufordern.

Und diesem Aufruf an die gesamte Bevölkerung folgten tausende eifriger Spender und brachten ihre guten Gaben zu den Feuerwehrsammelstellen. Auch in Schulen und Kindergärten wurde gesammelt und hunderte Pakete, oft schön als Weihnachtsgeschenk verpackt, an die Feuerwehr zur Weitergabe übergeben.

„Das Ergebnis der Lebensmittelsammelaktion war bedeutend besser als im vergangenen Jahr. Es kamen gut 35 Tonnen Lebensmittel, fast 30 Zentner Kinderpflegemittel- und Anziehsachen gut 8.000 Päckchen gepackte Weihnachtsgeschenke von Kindern aus Schulen und Kindergärten und etliche Tonnen andere Sachspenden zusammen“, erklärten die Organisatoren von Feuerwehr und Rumänienhilfe am Ende der Aktion.

Die gesammelten Hilfsmittel werden vor dem Weihnachtsfest mit einem Hilfstransport der Rumänienenhilfe Vorst nach Caransebes/ Rumänien gebracht, wo sie dann in Kinderheimen und Krankenhäusern zum Weihnachtsfest an arme und hilfsbedürftige Kinder und Menschen ausgegeben werden.

Die Feuerwehren hatten ebenso aufgerufen, Geld für den Transport der Lebensmittel zu spenden. In aufgestellten Sammelbehältern kamen einige hundert Euro zusammen, so dass die Transportkosten fast gedeckt sind!

Am Ende der diesjährigen Lebensmittelsammelaktion konnten sich die Organisatoren und Helfer ein Bild vom zufriedenstellenden Ergebnis ihrer gemeinsamen Aktion machen. Sie garantieren allen Spendern, dass die Lebensmittel und Hilfsgüter bedarfsgerecht in Krankenhäusern und Kinderheimen zum Weihnachtsfest in Caransebes / Rumänien verteilt werden.

Mehr von Meine Woche