1. Städte
  2. Viersen
  3. Meine Heimat
  4. Viersen

Wie entsorge ich Batterien richtig: Kreis Viersen informiert

Nationaler Tag der Batterie : Batterien richtig recyclen und entsorgen

Heute, am 18. Februar, ist der nationale Tag der Batterie. Aus diesem Anlass weist der Kreis Viersen auf die richtige Entsorgung von Batterien und Akkus hin.

„Schon beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass sich Batterien wiederaufladen lassen. Denn ihre Herstellung ist ein energieintensiver Prozess, bei dem eine Vielzahl an wertvollen, aber auch umwelt- und gesundheitsgefährdenden Rohstoffen nötig ist“, sagt Christian Böker, Leiter des Abfallbetriebs des Kreises Viersen. „Eine möglichst lange Nutzung und das anschließende Recyceln sind daher umso wichtiger.“ Grundsätzlich gilt bei der Entsorgung alter Batterien und Akkus: Wer sie verkauft, nimmt sie auch wieder zurück:

Gerätealtbatterien werden in allen Verkaufsstellen sowie an der Kleinanlieferstelle in Viersen-Süchteln und den kommunalen Wertstoffhöfen angenommen. In Geschäften stehen dafür nicht mehr nur die bekannten grünen, sondern mitunter auch orangefarbene oder weiße Sammelboxen bereit.

  • Heut ist der Weltwassertag.
    Heute ist Weltwassertag : Die Toilette ist kein Abfalleimer
  • 113 „DeinRadschloss“-Boxen sollen im Kreis aufgestellt
    Gute News für Radfahrer : 113 Radboxen für den Kreis
  • Der Kreis Viersen hat damit begonnen
    Infotafeln für Radknotenpunktnetz : Mehr Komfort für Radfahrer

Industriebatterien, wie zum Beispiel Batteriesysteme von E-Scootern oder Pedelecs, können ausschließlich über die Händler zurückgegeben werden. Voraussetzung hierfür ist, dass die Verkaufsstelle auch Ersatzakkus vertreibt.

Fahrzeugaltbatterien kommt eine Sonderrolle zu: Beim Erwerb ist ein gesetzlich festgelegtes Pfand von 7,50 Euro zu entrichten. Das Pfand wird allerdings nur dort erstattet, wo die Batterie gekauft wurde. Wird sie bei einem anderen Händler abgegeben, muss dieser eine Quittung über die Rückgabe ausstellen. Diese kann in Verbindung mit dem Kaufbeleg innerhalb von zwei Wochen bei der ursprünglichen Verkaufsstelle eingelöst werden – Gleiches gilt für den Online-Kauf.

Darüber hinaus weist Christian Böker darauf hin, dass Batterien nicht im Hausmüll entsorgt werden dürfen: „So gehen nicht nur Ressourcen verloren – es besteht auch die Gefahr, dass gefährliche Stoffe in die Umwelt gelangen.“

Er rät außerdem, ein besonderes Augenmerk auf die Entsorgung von lithiumhaltigen Batterien zu legen. Vor der Rückgabe sollten die Pole solcher Batterien und Akkus mit Klebe- oder Isolierband abgeklebt werden. „Das ist wichtig, denn immer häufiger kommt es durch die falsche Entsorgung zu Explosionen und Bränden. Besonders vorsichtig sind auch defekte, aufgeblähte oder ausgelaufene Batterien zu behandeln – diese unter keinen Umständen weiterverwenden!“ Der Experte empfiehlt Hautkontakt zu vermeiden.

Weitere Informationen gibt es unter www.kreis-viersen.de/abfallbetrieb.