: Aufräumaktion im großen Stil

Müll gibt es zuhauf – leider auch in der Natur. Vom 27. bis 29. März heißt es deshalb wieder: „Schwalmtal räumt auf“. Die Cleanup Initiative ruft dazu auf, aktiv an der Aufräumaktion teilzunehmen.

Angesprochen sind Schulen, Kindergärten, Vereine, Parteien und Bruderschaften – aber vor allem auch Privatpersonen sollen mit anpacken. Ziel sei es, dass jeder selbst einen Beitrag zum Umweltschutz in Schwalmtal leisten kann und die Verschmutzung in unserer Gemeinde zumindest etwas reduziert werde. „Wir wünschen uns, dass vor allem die Kinder für das Problem sensibilisiert werden und lernen, dass Müll nicht achtlos weggeworfen werden darf“, sagt Alyssa Linnemann von der Initiative.

Aufgeräumt wird am Samstag und Sonntag, 28. und 29. März. Am Freitag, 27. März, räumen Kindergärten auf, an allen Schulen soll zwischen dem 23. und 27. März sauber gemacht werden.

  • Müllsammelaktion Geroweiher: OB Felix Heinrichs und
    Schüler*innen sammeln Müll : Der Geropark wird aufgeräumt
  • Zehn Säcke Müll sammelten die Alltagsausbrecher 2019 aus den Venner Feldern. Das Foto stammt aus dem vergangenen Jahr.
    : Kehr-vor-deiner-Tür: Müll sammeln in Venn
  • Venekoten- und Dahmensee sollen besser geschützt
    Venekotensee : Kampf gegen Müll und Lärm

Es werden Müllsammelstellen eingerichtet, an denen Bauhofmitarbeiter am 30. März den Müll abholen. Mitzubringen sind Müllsäcke und Handschuhe. Dank einer Spende stehen auch einige Zangen zur Verfügung.

Jede Person oder Gruppe kann selbst entscheiden, wo und in welchem Umfang sie aufräumen möchten. Um auszuschließen, dass mehrere im gleichen Gebiet säubern, wäre eine kurze Information an die Initiative hilfreich. Kontakt und Infos über die Facebook-Gruppe „Schwalmtal räumt auf“, per E-Mail an schwalmtal-raeumt-auf@gmx.de oder telefonisch unter 0173/ 4701072 und 01578/ 1630067.