: Ausgezeichnete Kurven

Die Brüggenerin Melanie Hauptmanns ist Veranstalterin der Miss-Wahl „Fräulein Kurvig“, bei der Kurven und Diversität mit Stolz und Selbstverständlichkeit präsentiert werden. Für ihren Einsatz wurde die 41-Jährige nun mit dem Social Hero Award ausgezeichnet.

Jeder Mensch hat das Recht zu funkeln – ganz gleich welche Kleidergröße er trägt, woher er kommt, welche Hautfarbe oder welche sexuelle Orientierung er hat. Davon ist Melanie Hauptmanns überzeugt. Berechtigterweise. Da sie sich aber über ihre Überzeugung hinaus noch unermüdlich zur Förderung von Diversität einsetzt, wurde die Brüggenerin jetzt mit dem Social Hero Award 2020 ausgezeichnet, dem bundesweit ersten Award zum Thema soziale Nachhaltigkeit. Verliehen wurde ihr der Preis von der humanitären Organisation Voice Aid Association, die sich für Menschenrechte und den Schutz der Umwelt engagiert.

Mit ihrer Miss-Wahl „Fräulein Kurvig“ setzt Melanie Hauptmanns sich für die Gleichberechtigung aller Menschen ein. „Jeder Mensch soll sich genau so wohlfühlen, wie er ist“, sagt die Mutter einer Tochter. Seit 2012 sucht sie gemeinsam mit ihrem 27-köpfigen Team nach den schönsten Kurven Deutschlands, nach der individuellsten Ausstrahlung und unvollkommener Schönheit. Mittlerweile können aber nicht nur angehende Plus-Size-Models teilnehmen – 2016 wurde die Wahl zur „Fräulein Kurvig“ erweitert.

  • ⇥Logo: Aidshilfe MG/RY
    Aidshilfe fragte nach : Transidente im Krankenhaus
  • Sie ist die von nun an
    Stelle wiederbesetzt : Johanne Bohl ist neue Klimaschutzmanagerin
  • David Koebele und Mona Oates präsentieren
    Besuch aus New York : In diesem Bild steckt Musik

Auch stattliche Herren ab 18 Jahren können bei der Veranstaltung seither zeigen, was sie zu bieten haben und um den Titel des „Mister Big“ kämpfen. Frauen – egal ob sie Kleidergröße 34 oder 44 tragen – können sich einen Platz bei den Big Twisters, die Mode in Bewegung präsentieren, ertanzen. „Einfach jeder, der Lust hat sich zu präsentieren, kann sich bei uns bewerben“, erklärt die Veranstalterin. „Generell suchen wir Menschen, die das gewisse Etwas haben. Ob nun mit Kleidergröße 42, 48 oder 56 – das spielt keine Rolle.“

Tausende Menschen bewerben sich jedes Jahr bei „Fräulein Kurvig“, 100 werden von Melanie Hauptmanns und ihrem Team zum großen Casting eingeladen. Doch das Casting ist mehr als nur eine kurze Präsentation und ein „Nein, danke.“ oder „Du bist dabei!“. „Die Teilnehmer nehmen an Workshops teil, kriegen Catwalk- und Tanztraining und werden vermessen“, erklärt sie. Vier Tage lang stehen sie im Mittelpunkt der Veranstaltung des Non-Profit-Unternehmens. Im Scheinwerferlicht, unter tosendem Applaus und in Anwesenheit prominenter Unterstützer, dürfen sich die Gewinner dann über einen Modelvertrag freuen.

Für das ehemalige Plus-Size-Model liegt Schönheit im Auge des Betrachters. „Ein Mensch muss interessant sein – das ist schön.“ Auf ihre Kurven ist sie stolz und präsentiert sie gerne in toller Kleidung. „Ich war schon immer ein selbstbewusster und positiver Mensch.“ Und genau diese Eigenschaften möchte sie all ihren Kandidaten vermitteln.