: Die Dohlen sind wieder los!

Auf dem neu gestalteten Bischof-Dingelstad-Platz, im Herzen von Bracht, findet von Freitag, 16., bis Sonntag, 18. August, wieder das beliebte Dohlenfest statt.

Bereits zum 35. Mal wird in Bracht das Dohlenfest für die ganze Familie gefeiert. Am Freitagabend startet das Traditionsfest ab 19 Uhr unter dem Motto „Bracht rockt“. Den Auftakt macht in diesem Jahr die Coverband „Unlaut“, bevor die fünf Burschen um Frontmann Marcel „Chubby“ Römer von „Saitenkracher“ die größten Rocksongs der Geschichte auf der Bühne zelebrieren.

Am Samstag, 17. August, beginnt das bunte Markttreiben um 14 Uhr. Der Nachmittag steht ganz im Mittelpunkt der Brachter Vereine. Gegen 15 Uhr werden diese auf dem neu gestalteten Bischof-Dingel-stad-Platz einziehen und dort am neu geschaffenen Vereinsbaum ihre Wappen einhängen. „Das Dohlendorf lebt von seinem starken Vereinsleben. Mit dem Vereinsbaum wird dies nun auch im Ortsbild sichtbar“, betont Dietmar Brockes, Vorsitzender des Trägervereins Brachter Dohlen. Bürgermeister Frank Gellen wird neben einem Grußwort auch wieder den offiziellen Fassanstich durchführen.

Musikalisch geht es anschließend mit „The Wood Butchers“ weiter. Die vierköpfige Akustik-Rock-Coverband begeisterte bereits die Gäste der Pre-Opening-Party und wird nun auch beim Dohlenfest auf ihre eigene Art sieben Jahrzehnte Rockgeschichte interpretieren und akustisch wiedergeben.

Den musikalischen Höhepunkt des Abends bildet die im Grenzland sehr beliebte Band „Plan B“. Bei der Band um Frontmann Christian Küsters und Sängerin Jule Kühl darf mitgetanzt, mitgesungen und mitgefeiert werden.

Der Sonntag startet um 11 Uhr und steht wieder ganz im Mittelpunkt der Familien. Es beginnt locker-leicht mit Jazzmusik der „Dixiehupen“, es folgen die Aufführungen der Brachter Tanzgruppen und die Mini-Disco mit Rick Junior und Fridolin.

Am Samstag und Sonntag bietet das Dohlenfest wieder interessante Angebote für Alt und Jung. Neben dem Markttreiben gibt es von der Erdgasversorgung Schwalmtal EVS ein Kinderanimationsprogramm mit den Comanchis und weiteren Attraktionen.

Erstmals wird auf dem Brachter Dohlenfest der Brachter Winzer Thomas Heil seine Fränkischen Weine präsentieren. „Wenn man in Bracht aufwächst, dann prägt es einen ein Leben lang. Ich bin davon überzeugt, dass dies auch meine Art Wein zu machen positiv beeinflusst“, erklärt der Winzer. Das Dohlendorf ist sehr gespannt.

Doch solch ein Fest wäre nicht ohne jede Menge Hilfe umsetzbar: Dank der Unterstützung der Volksbank Krefeld und der Sparkasse Krefeld freut sich die Trägergemeinschaft Brachter Dohlen wieder ein umfangreiches Programm anbieten zu können und zahlreiche Besucher aus der Region zu empfangen.