: Gelebte Ökumene beim Brachter Pfarrfest

: Gelebte Ökumene beim Brachter Pfarrfest

Am 7. und 8. September richten die evangelische und die katholische Kirchengemeinde Bracht das 46. Ökumenische Pfarrfest aus.

Dank der Mitwirkung zahlreicher Brachter Vereine, Gruppen und vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer wird das Gelände der Gesamtschule (Zugang über den Alster Kirchweg) am 7. und 8. September wieder zu einem Ort der Begegnung und des fröhlichen Miteinanders beim 46. ökumenischen Pfarrfest in Bracht.

Los geht es am Samstag um 18 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst auf dem Schulgelände. Danach ist fröhliches Beisammensein angesagt. Für Essen und Trinken ist bestens gesorgt und mit ein wenig Glück kann man bei der großen Tombola einen der zahlreichen attraktiven Preise gewinnen.

Am Sonntag können sich die Besucher nach den Gottesdiensten (10.30 Uhr evangelische Kirche, 11.30 Uhr katholische Kirche) ab 12.30 Uhr auf eine Vielzahl unterhaltsamer Aktivitäten freuen. So lassen Pfarrfestexpress, Pferderennbahn, Kinderkarussell, Hüpfburg, Luftballonwettbewerb, Fadenlotterie oder Fahrsimulator keine Langeweile aufkommen. Bei der Blumenverlosung des Jägerzuges geht kaum jemand leer aus. Reich bestückt sind auch der Bücherbasar und der beliebte Trödelmarkt.

Auch kulinarisch wird einiges geboten. Neben klassischem Imbiss gehören Champignons mit Toast, Reibekuchen und die beliebte Pizza aus dem Burundi-Ofen zum Angebot. Und in der liebevoll eingedeckten Cafeteria kann man es sich bei Kaffee und einer reichen Kuchenauswahl gut gehen lassen.

Der Erlös soll wie immer karitativen Zwecken zugutekommen. Bedacht werden sollen die örtliche Behindertenarbeit des Brüggener DRK, die Missionsstation in San Salvador, die Burundi-Hilfe sowie Vorhaben der beiden Kirchengemeinden. Die Entscheidung treffen alle Beteiligten bei einer Nachbesprechung.