: Natur und Kultur erleben

Vom 8. bis 15. August finden in Lüttelforst die neunten Natur- und Kulturtage statt.

Lüttelforster Bürgerinnen und Bürger laden bei den Kulturtagen zu sieben Einzelveranstaltungen ein, die von der Erkundung der Schwalmtaler Ortsteile und des Lebensraums des Bibers, über die Öffnung eines Radiomuseums und eines Meditationszentrums bis hin zur Erprobung des kreativen Schreibens in der Natur und einem Selbstbehauptungstraining für Kinder reichen.

Alle Veranstaltungen beachten die durch die Corona-Pandemie erforderlichen Hygieneregeln. Wegen beschränkter Teilnehmerzahlen ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.

Am Samstag, 8. August, sind Kinder von sechs bis neun Jahren (14 bis 15.30 Uhr) und zehn bis 13 Jahren (16 bis 17 Uhr) zu einem Selbstbehauptungstraining für erste Schritte in ein glückliches Leben eingeladen. (Ort wird noch bekannt gegeben, Anmeldung bei Trainerin Barbara Goller unter 02163/ 8884415 oder an smile@ moewe-loewenstark.de).

Am Montag, 10. August, von 18 bis 20 Uhr, erhalten Interessierte im Lousberg-Zendo, Lüttelforst 326, eine Einführung in die Zen-Meditation. Anmeldungen sind möglich unter 02163/ 49727.

Markus Heines, Biologische Station Krickenbeck, begibt sich am Dienstag, 11. August, 10 bis 12 Uhr, während eines Spaziergangs an der Schwalm auf die Spur des Bibers. Er erklärt Kindern und Erwachsenen, wie Biber aussehen und was sie fressen, wie sie ihre Baue errichten und wie sie die Tages- und Nachtzeit verbringen. Treffpunkt ist der Parkplatz Lüttelforster Mühle, Anmeldungen laufen über Dr. Gabriele Kleuters-Steffen unter 02163/ 49882.

Am Mittwoch, 12. August, ist von 18 bis 20 Uhr das Radiomuseum in Lüttelforst 13 geöffnet – eine private Sammlung von 100 funktionstüchtigen Radiogeräten. Interessierte können sich bei Bonsels unter 012163/ 47870 anmelden.

Elke Bischofs und Peter Schiller verbinden Gehen und Schreiben auf einem kleinen „Pilgerweg“ in der Natur. Die Natur ist dabei nicht allein Gegenstand der Beschreibung, sondern wird Ideengeber für Schreibideen der Teilnehmer. Alle, die Lust haben, sich im Gelände mit Notizen, Texten und Skizzen zu versuchen, sind willkommen mitzumachen. Sie sollten nur Stift und Papier mitbringen. Treffpunkt ist der Rastplatz in Lüttelforst gegenüber Haus-Nummer 131, Anmeldungen sind möglich unter 02163/ 49540. Es können maximal zehn Teilnehmer mitmachen.

Unter der Überschrift „Eine Bank an meinem Lieblingsort“ informieren der Vorstand der Bürgerstiftung und des Fördervereins Lüttelforst am Freitag, 14. August, um 18 Uhr über Hintergründe und Konzeption des neu entstandenen Rastplatzes am Kammelsweg. Hier haben inzwischen verstorbene Bewohner des Ortes sich mit großzügigen Spenden einen Erinnerungsort geschaffen. Ort ist der Rastplatz am Kammelsweg, Höhe Hausnummer 131, Anmeldung bei Hermann-Josef Bonsels unter 02163/ 47870.

Eine Fahrradtour führt am Samstag, 15. August, von 10 bis 17 Uhr, entlang der Grenzen der Gemeinde Schwalmtal zu einigen sehens- und bedenkenswerten Stationen in Lüttelforst, Hostert und Dilkrath. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz an der Schomm, Begleitung und Anmeldung: Hermann-Josef Bonsels, 02163/ 47870.

Zu allen Veranstaltungen sind junge und alte Lüttelforster sowie alle anderen Interessierten eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos, es wird um eine Spende an den Förderverein gebeten.