Wer klaut denn eine Osterkerze?

In der Kirche St. Georg in Amern hat jemand die Osterkerze und ein Gesangbuch zerstört, andere Dinge fehlen seit Dienstag. Die große Frage ist: Wer tut so was?

Fassungslosigkeit in der Bevölkerung. Alle, die erfahren, was am Dienstagnachmittag in St. Georg passiert ist, schütteln mit dem Kopf und fragen sich: Wer tut so was? Eine Antwort darauf gibt es noch nicht.

Küsterin Marlies Fritsch hat Anzeige erstattet. Sie erhielt am Dienstagabend gegen 18 Uhr einen Anruf, dass in der Kirche Licht brenne. Das kommt in jedem Haushalt mal vor, dass der Letzte, der rausgeht, vergisst, das Licht auszumachen. Dabei habe sie sich noch nichts gedacht, erzählt die Küsterin, die sich dann auf den Weg zur Kirche machte.

Oben auf der Orgel war das Licht an. Auf ihrem Weg dorthin kommt Marlies Fritsch auch an dem Platz vorbei, an dem normalerweise die Osterkerze steht. Sie war nicht da. Auch noch kein Grund zum Argwohn – vielleicht hatte sie ja jemand zur Kommunionvorbereitung mitgenommen. Als dann aber auf der Orgel ein Gesangbuch mit herausgerissenen Seiten lag, wusste sie: Hier ist jemand gewesen, der nicht hätte hier sein sollen. Dass dort oben auch der Feuerlöscher fehlte, stellte später der Organist fest.

Neben der Osterkerze war auch die Kerze der Kommunionkinder verschwunden, an der die Kleinen jeden Sonntag ein neues Symbol anbringen. Eine alte Bibel ist ebenfalls nicht auffindbar. Marlies Fritsch ging um die Kirche herum, um vielleicht etwas wiederzufinden. Die Osterkerze fand sie tatsächlich auch. Allerdings zerbrochen. Wachsspuren an der Mauerecke der Kirche zeugen davon, dass sie mit Gewalt gegen das Gebäude geschleudert wurde.

Der Facebook-Post, den Kaplan Matthias Goldammer am nächsten Morgen einstellte, wurde über 80-mal geteilt. Goldammer macht darin auch das Angebot, dass jemand, der die fehlenden Dinge zurückgeben wolle, sie vor das Kirchenportal legen könne – ganz gleich, ob jemand mit schlechtem Gewissen oder ein ehrlicher Finder. Abgelegt hat niemand etwas. Aber bis auf den Feuerlöscher ist alles aufgetaucht. Die Bibel – bis auf einen darin liegenden Zettel unversehrt – lag im Container der Grundschule, die Kerzen, darunter eine Osterkerze, die noch nicht vermisst wurde, im Mülleimer der evangelischen Kirche. Die Osterkerze, die an der Kirchenmauer zerschlagen worden war, steht als „Mahnmal“ wieder auf ihrem Ständer.

  • We Rock Queen Gitarrist Frank Rohles
    Tribute-Konzert : Magische Momente mit Queen
  • Günther Alsdorf hat jetzt sein Buch
    Buch über Jakobsweg : Seinen Weg weitergehen
  • Die Roland Brüggen Partyband gibt bei
    Schützenfest in Hehler : Das „geilste Dorf der Welt“ steht Kopf

Hinweise auf Beobachtungen kann man im Pfarrbüro an der Dorfstraße geben – die Telefonnummer lautet 02163/ 22 55.

Dass der Einbruch möglich wurde, haben der oder die Täter einem unglücklichen Zufall zu verdanken – die Tür war zwar abgeschlossen, aber nicht richtig im Schloss.

(Report Anzeigenblatt)