1. Städte
  2. Willich

Arbeitskreis Fremde (AKF) hat einen neuen Vorstand

Wahlen beim AKF : Neuer Vorstand beim AKF

Die Mitglieder des Arbeitskreis Fremde in der Stadt Willich trafen sich in der Begegnungsstätte in Schiefbahn zur Jahreshauptversammlung.

Im Jahresbericht 2022/23 der langjährigen Vorsitzenden Gisela Michels war die erhebliche Zunahme der Geflüchteten in der Stadt das Hauptthema. Der AKF stößt deswegen bei seinen Sprachangeboten inzwischen an seine räumlichen Grenzen und sucht nach wie vor nach neuen ehrenamtlichen Sprachtrainern.

Aus Sicht des AKF werden die Probleme einer guten Betreuung und Begleitung der Geflüchteten, insbesondere der Neuankömmlinge, immer größer. Er hofft, dass über seinen Antrag auf Einrichtung einer zusätzlichen städtischen Stelle für Flüchtlingssozialarbeit in den anstehenden Haushaltsberatungen positiv entschieden wird.

Nach der Entlastung des Vorstandes wurden bei den turnusmäßigen Wahlen der Vorstand und die Kassenprüferin neu gewählt. Neuer „geschäftsführender“ Vorstand des AKF sind Gaby Pedersen als Vorsitzende, Bernhard Geerkens als stellvertretender Vorsitzender und Katrin Nickels als Schatzmeisterin.

In ihrem Ausblick auf die zukünftigen Arbeitsschwerpunkte des AKF hob die neue Vorsitzende Gaby Pedersen das Sicherstellen des hohen Niveaus der Sprachangebote und eine stärkere Präsenz in der Stadtöffentlichkeit durch Informationsangebote hervor. Außerdem wird sich der AKF in der Stadt und im Kreis Viersen auch weiterhin einmischen, wenn er durch seine Arbeit auf strukturelle Probleme in der Integrationsarbeit aufmerksam wird.

Infos und Kontakt: www.akf-willich.de