1. Städte
  2. Willich

Bürgermeister Christian Pakusch empfiehlt die Installation von WarnApps

Warn-Apps installieren : Warn-Apps können Leben retten

Empfehlung des Bürgermeisters: Unbedingt Warn-Apps installieren.

Nicht zuletzt die furchtbaren Folgen der Flutkatastrophen haben es deutlich gemacht: Rechtzeitige Warnung und Information der Bürger sind im Ernstfall extrem wichtig, wenn es darum geht, rechtzeitig reagieren und Schlimmes vermeiden zu können – im schlimmsten Fall Leben zu retten.

Darum empfiehlt auch Bürgermeister Christian Pakusch allen Bürgern dringend, sich die entsprechenden Warn-Apps „KATWARN“ oder „NINA“ aufs Handy zu laden, zu installieren und einzurichten: „Wir müssen alle damit rechnen, dass Unwetter und Fluten immer wieder auftreten könnten – und darum sollten die Bürger auch eigenverantwortlich das in ihrer Macht stehende tun, sich zumindest in Sachen rechtzeitiger Information bestmöglich zu wappnen. Schnelle und seriöse Information kann hier tatsächlich Leben retten.“

  • "Willich blüht" soll nicht nur die
    Neuer Schirmherr : Willich blüht: Pakusch neuer Schirmherr
  • Treffen am "Fair-o-mat" im Technischen Rathaus:
    Ganz schön fair geblieben : Willich bleibt „Fairtrade-Stadt“
  • Claudia Poetsch von den Willicher GRÜNEN.
    Thema Inklusion : Für mehr Inklusion in Willich

Der Willicher Wehrleiter Thomas Metzer, der ja vor Ort oft genug konkret mit den Folgen von entsprechenden Folgen von Hochwasserereignissen oder sonstigen Lagen konfrontiert wird, ergänzt appellierend: „Optimal wäre es natürlich, wenn die Bürger in der Stadt Willich sich flächendeckend mit diesen beiden Warnapps versorgen würden – wer im Falle des Falles Bescheid weiß, kann sich entsprechend verhalten und Schlimmeres vermeiden.“

Die Apps sind auf den üblichen Wegen (über App-Store/Play-Store) einfach herunterzuladen und in wenig Schritten auf die lokale Nutzung eingestellt. Im Falle des Falles kommen die Warnungen dann automatisch – und man bekommt auch konkrete Hinweise zum weiteren Verhalten.

Und wenn es denn zu größeren Gefährdungen kommt, ist das Einschalten lokaler Radiosender ebenso hilfreich wie der Blick auf die Willicher Website (www.stadt-willich.de) samt dem entsprechenden Facebook-Angebot der Stadt: „Hier werden in enger und aktueller Abstimmung mit der Feuerwehr und anderen informierten Stellen stets entsprechende und vor allem seriöse Hinweise zur Lage vor Ort gegeben und upgedated“, so Willichs Pressesprecher Michael Pluschke.