1. Städte
  2. Willich

Demonstration für die Demokratie

Demonstration in Willich : In Willich Demokratie verteidigen

In der Reihe der Städte, die eine Demonstration für die Demokratie veranstalten, reiht sich nun auch Willich ein. Am Samstag, 24. Februar, soll es dazu eine öffentliche Kundgebung mit Demonstrationszug geben.

Salopp gesagt heißt es schnell „Demo gegen Rechts“. Das geht schnell von der Zunge. Doch tatsächlich stimmt das so nicht ganz. Diese Demonstration richte sich nicht gegen irgendeine Partei, sondern soll ein Bekenntnis für die Demokratie, für das Grundgesetz und gegen Rechtsextremismus sein, so wie es Ernst Kuhlen, der Vorsitzende des Heimatvereines, klar äußert. Er hat die Demonstration angemeldet, die unter dem Titel „Willicher verteidigt Eure Demokratie! Gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsradikalismus“ läuft . Ein breites Bündnis aus Parteien, Institutionen und Vereinen unterstützt die Demonstration.

Der Zugweg der Demonstration startet am Markt in Alt-Willich. Los geht es um 15 Uhr. Von dort zieht die Demo dann über die Bahnstraße bis zum Kreisverkehr, dann über die Parkstraße bis zur Kreuzung Krefelder/Peterstraße und von dort über die Peterstraße zurück zum Markt. „Um 15.45 Uhr soll dann eine Kundgebung beginnen, auf der Bürgermeister Christian Pakusch, Vertreter der Vereine, Organisationen, Institutionen und Kirchen je fünf Minuten sprechen werden. Gegen 17 Uhr soll die Veranstaltung zu Ende gehen“, sagt Mit-Organisator Bernd-Dieter Röhrscheid. An einem zusätzlichen Rahmenprogramm - eventuell mit Musik - wird noch gearbeitet.