: Die Gesundheit stand im Fokus der Messe

: Die Gesundheit stand im Fokus der Messe

Viele interessierte Fragen: erfolgreiche „10. Willicher Gesundheitswoche“.

„Es gab viele Fragen zum Thema Prävention und Gesunderhaltung. Das Interesse an der eigenen Gesunderhaltung steigt eher als das es stagniert“, Thomas Mathes, Prokurist des Willicher Fitness- und Gesundheitsstudios Halle 22, ist zufrieden mit dem Ablauf der „10. Willicher Gesundheitswoche“ vom 1. bis einschließlich 7. April. Es seien wieder zahlreiche Interessenten gekommen, die nicht schon Mitglieder in der Halle 22 waren. „Die Qualität der Gespräche und Fragen der Besucher waren geprägt von Vorkenntnissen und Interesse. Vielfach ist es zur Verabredung von Folgeterminen in den Praxen oder Geschäftsräumen der Aussteller gekommen“, berichtet Mathes zu den Rückmeldungen, die er von den Ausstellern erhalten habe.

Für die Besucher sei der Praxisbezug über die Checks und Workshops hilfreich gewesen, „die Unterteilung der Vorträge und Angebote in Thementage hat sich wieder als gut bewiesen. Außerdem war die Hemmschwelle der Besucher, Fragen an die Fachleute zu stellen, geringer, weil die Kontakte außerhalb der Praxis zustande kamen. Natürlich spiele es eine Rolle, dass der Besuch der Stände, die Teilnahme an den Vorträgen und Checks kostenlos gewesen sei. „Dieses Prinzip macht es leichter, erste Gespräche zu führen. Wie es dann weiter geht, entscheidet letztlich jeder Besucher selber“, so Mathes. Für Unternehmer interessant gewesen seien die Informationen zum „Betrieblichen Gesundheitsmanagement“ – sowohl inhaltlich als auch finanziell. „Das Bewusstsein der Geschäftsführung für die Gesunderhaltung der Mitarbeiter steigt auch deswegen, weil viele versuchen, deren Fachwissen im Unternehmen zu halten“, erklärt Mathes. Aber auch das Verantwortungsbewusstsein der Unternehmer sei ein Motiv.

Die Halle 22 bietet die Gesundheitswoche seit Entstehung vor zehn Jahren als Forum regionaler Anbieter an. Schwerpunktthemen sind Prävention, Hilfsmittel und Ernährung sowie Entspannung. Erstmals in diesem Jahr war auch das Thema Naturheilkunde integriert. „Ich freue mich natürlich auch, dass die Veranstaltung mittlerweile so anerkannt ist, dass ein Krankenhaus wie das Tönisvorster seine medizinischen Kompetenzen darstelle“, so Mathes. Die Überlegungen zur elften Gesundheitswoche haben bereits begonnen.