: Ein Niederländer auf dem Thron

Mit dem 56 Jahre alten Steuerberater Jan Schut sitzt erstmals ein Niederländer auf dem Anrather Schützenthron.

Es war die Liebe, die den Hardrock- und Motorradfan von der Maas an den Niederrhein lockte und somit zum Berufspendler zwischen Anrath und Venlo machte.

Seit 2016 ist Schut außerdem begeistertes Mitglied der Anroder Offiziere, ein Jahr später folgte der Eintritt in die Sebastianus-Bruderschaft. Der Schritt zum Königtum war da gar nicht weit und da die Gruppe und das potenzielle Königshaus ebenso schnell zustimmten wie die angehende Königin Helga, fand man sich am Schützenfestmontag 2018 zur Freude von Präsident Christian Lüpertz an der Vogelstange ein. Da auch der Holzvogel ein Einsehen mit dem freudestrahlenden Niederländer hatte, stand der Regentschaft nichts mehr im Wege.

Damit ist der König praktisch auch Nachfolgerin seiner Herzdame, denn Helga Kloss saß 2017 selbst als Regentin auf dem Thron. Im Zivilleben ist die 54-Jährige ebenfalls Gastgeberin und zwar in ihrem eigenen Café in Neersen. Außerdem ist die Schützenschwester seit ihrer eigenen Regentschaft schon zweimal Großmutter geworden.

Auch das übrige Königshaus ist im Schützenwesen nicht unbekannt. Minister Ben Hermann hat mit seiner Ehefrau Natascha ebenfalls eine Ex-Königin an seiner Seite. Der 31-jährige Minister ist erst seit 2017 Schütze und beruflich Fachleiter im Kfz-Bereich. Zur Familie gehören zwei Kinder, wobei Sohn Luca (8) in diesem Jahr zum ersten Mal bei den Anrather Buben mitmarschiert.

Als zweites Ministerpaar stehen Wolfgang und Christiane Hartmann dem Königspaar zur Seite. Der Beamte und die Floristin sind schon länger im Schützenwesen aktiv. Der 56-jährige Minister startete seine Karriere allerdings in Klein Jerusalem, wo er 16 Jahre dem Zug „Edelweiß” angehörte. Nach einer Pause fand er bei den Anroder Offizieren eine neue Heimat. In der schützenfestfreien Zeit bereist das Ministerpaar gerne Europas Städte.

Das jüngste Paar des Königshauses kümmert sich um die Organisation. Königsoffizier Kevin Becker ist mit 28 Jahren der Herr über den königlichen Terminkalender. Schon als Jugendlicher der Bruderschaft eng verbunden, fand er nach einer Pause durch seinen Vater 2016 zu den Anroder Offizieren. Zusammen mit seiner Partnerin Jacqueline Hermsen, die als Erzieherin arbeitet, hat er vor zwei Jahren den Traum vom eigenen Haus wahr gemacht. Das Eigenheim an der Hüttenfeldstraße ist jetzt zudem Bauplatz für die Königsburg von Jan I. Schut und Königin Helga.

Mehr von Meine Woche