1. Städte
  2. Willich
  3. Meine Heimat

: Ein erstes Hallo an die vielen Babys

: Ein erstes Hallo an die vielen Babys

Der Kinderschutzbund Ortsverband Willich e.V. ist von der Stadt Willich beauftragt, den Neugeborenenbegrüßungsdienst in allen Ortsteilen zu organisieren.

Covid-19 hat den Kinderschutzbund gezwungen, den Kinderbegrüßungsdienst vorübergehend einzustellen. Es ist ein erheblicher Stau entstanden, den es aufzuarbeiten gilt. Gerade in dieser schwierigen Zeit, in der auch junge Mütter in ihrer Bewegung eingeschränkt sind, ist es umso wichtiger, Informationen rund ums Baby zu bekommen, so Teamleiter Norbert Maas. Als ehemaliger Leiter der Erziehungsberatungsstelle Willich weiß er, wovon er spricht.

Die Verteilung geschieht unter Einhaltung der gültigen Hygienevorschriften kontaktlos, damit Mutter und Babys sowie die Begrüßungsdamen sich keiner Gefahr aussetzen. Die Gesundheit steht an erster Stelle! Das Verfahren wurde mit der zuständigen Dezernentin Brigitte Schwerdtfeger abgestimmt.

Das Verfahren der kontaktlosen Übergabe ist klar strukturiert, so dass die Übergabe der Baby-Willkommenstasche telefonisch vereinbart wird, dann vor die Türe gestellt wird und per Anruf wird darum gebeten, die Tasche in die Wohnung zu holen. Damit sich Mutter und Begrüßungsdame schon mal gesehen haben, ist ein freundlicher Gruß aus der Ferne auch in Zeiten von Corona erlaubt. Anschließend wird der jungen Familie über Telefon der Inhalt der Tasche erklärt. Norbert Maas bekommt darüber eine Rückmeldung. Die Kontaktdaten werden unter Einhaltung der Datenschutzverordnung aufgelistet und zur späteren Dokumentation aufbewahrt. Sowohl die Begrüßungsdamen wie auch Teamleiter Norbert Maas (Visitenkarten liegen bei) stehen auch im Nachhinein zu weiteren Fragen und im Rahmen der frühen Hilfen zur Verfügung.