: Ein Song gegen Coronafrust

Die Ulmer Band „Kennt kein Schwein“ hat einen Song aus den 80er-Jahren neu aufgelegt und einen Corona-Sommerhit daraus gemacht. Die Willicher Grafikerin Conny Türk hat das kunterbunte Cover für die Neuauflage von „St. Tropez am Baggersee“ beigesteuert.

Das Coronavirus hat in den vergangenen Monaten vieles auf den Kopf gestellt. Anstatt in die Ferne, zieht es viele Menschen in diesem Jahr lieber an den Baggersee. Das Lied „St. Tropez am Baggersee“ wurde schon vor 36 Jahren von den Rodgau Monotones veröffentlicht. Die Idee zur Corona-Neuauflage hatte Marco Ramadani, ein Arzt aus Ulm und Bekannter der Willicherin Conny Türk. Dem Cityradio Saarland erzählte der Hobbymusiker von Patienten, die unter der andauernden Corona-Situation leiden. „Da habe ich mir gedacht, dass ich irgendetwas machen muss“, sagt Marco Ramadani zum Cityradio Saarland. „Irgendeinen positiven Impuls zu diesem merkwürdigen Sommer schaffen.“

Entstanden ist ein Song zum Mitsingen, der die Laune anheben, den Coronafrust beiseite schieben und Lust auf Urlaub in der Heimat machen soll. Das passende Cover dazu gestaltete Conny Türk, die von Marco Ramadani zuvor eine Rohfassung des Songs erhielt. „Ich war von der Idee sofort begeistert, habe nicht lange gezögert und zugesagt“, sagt die Grafikdesignerin. Das Kunstwerk der Willicherin macht mindestens genauso viel gute Laune, wie der Sommerhit: Badespaß, Sonnenschein und fröhliche Gesichter werden zu einem kunterbunten Cover.

  • Das Land Nordrhein-Westfalen hat Übergangsregelungen für
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : Kostenfreie Corona-Schnelltests
  • Diplom-Sozialpädagogin Waltraud Aengenvoort (l.) leitet die
    Beratungsangebote des DRK : Trauerhilfe in Zeiten von Corona
  • Dirk Schattka (l.) und Matthias Engel
    Jahresbericht 2020 vorgestellt : Corona prägte Feuerwehrjahr

Conny Türk selbst hat in ihrer Jugend viel Zeit am Baggersee in Willich und Kaarst verbracht. „Wir müssen ja nicht immer so weit reisen“, betont sie. „Es hat auch etwas für sich, einfach mal zu Hause zu bleiben.“

Wenn sie nicht gerade ein CD-Cover für einen Corona-Sommerhit gestaltet, arbeitet sie als Grafikdesignerin mit diversen Firmen und der Stadt Willich zusammen.