Lesung in der Begegnungsstätte Schiefbahn: Demenz in Geschichten – bezaubernd anders

Lesung in der Begegnungsstätte Schiefbahn : Demenz in Geschichten – bezaubernd anders

Das Thema Demenz einmal aus einer ganz anderen Perspektive betrachten – das ist möglich bei einer Lesung, zu der die Schiefbahner Begegnungsstätte für Freitag, 21. November, ab 19 Uhr an die Hochstraße 67 einlädt.

Die Autorin Annedore Lennartz blickt selbst auf 25 Jahre Erfahrung in der Pflege und Betreuung ihrer an Demenz erkrankten Eltern zurück. „In meinen kurzen abgeschlossenen Geschichten – die Lesedauer beträgt maximal 4 Minuten – habe ich versucht, Situationen und Gefühle wiederzugeben, die sich mir in der Begegnung mit an Demenz erkrankten Menschen eingeprägt haben. Bei meinen Besuchen und ehrenamtlichen Tätigkeiten in verschiedenen Altenzentren erlebe ich immer wieder neue zauberhafte Zeiten mit an Demenz erkrankten Bewohnern. Ich habe sie auch in ganz besonderer Weise mit meinen Eltern erlebt“, schildert die Autorin ihre andere, positive und Mut machende Herangehensweise an die Krankheit.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Weitere Infos gibt’s in der Begegnungsstätte Schiefbahn, Telefon 02154/ 4809907.

(Report Anzeigenblatt)