1. Städte
  2. Willich

Mit einem Carrera Spielzeugauto für den Kinderschutzbund fahren.

Sponsoren-Rennen : 1000 Kilometer für den KSB

Eine wahnsinnig tolle Idee, die sich der Willicher Frank Meyer wieder überlegt hat, um den Kinderschutzbund Willich (KSB) zu unterstützen. Mit einem Carrera-Spielzeugauto wird er in diesem Jahr 1000 Kilometer quer durch die Republick fahren - und das, ohne Willich überhaupt zu verlassen.

Tausend Kilometer mit einem Spielzeugauto quer durch die Republik? Wie soll das gehen, wird sich so manch einer fragen? Und damit auch noch Spendengelder für den Kinderschutzbund generieren? Frank Meyer hat die Idee und macht es möglich - und das bereits zum zweiten Mal. „Bei mir auf dem Dachboden steht eine 18 Meter lange Carrera-Bahn und auf der wird die Rallye stattfinden“, sagt er und schmunzelt. War es im letzten Jahr tatsächlich eine Art Rallye mit noch 40 Autos, wird er diesmal nur mit einem von Carrera gesponsertem Porsche Carrera 911 RSR - und der sieht aus wie sein ‚echter großer Bruder’ - an den Start gehen. Tausend Kilometer auf 18 Meter, das bedeutet für den kleinen Rennwagen im Maßstab 1:24 ganze 55.555,55 Runden drehen. „Das ist ganz schön viel für so einen kleinen Flitzer“, sagt Frank Meyer. Er sei aber gut vorbereitet: Wie bei einer richtigen Rallye hat er im „Boxenlager“ alles da für notwendige Reparaturen: Reifen, Achsen, Fahrwerk „... mit einem Spielzeugauto 1000 Kilometer fahren - das ist wie von Flensburg aus bis in den Süden Deutschlands und darüber hinaus“, scherzt er.

Zeit dafür nimmt sich der Willicher, der sonst als Zollbeamter beim Düsseldorfer Flughafen arbeitet, in seinem Urlaub. „96 Stunden in drei Wochen“, fasst er zusammen. Viereinhalb Stunden pro Tag hat er dafür angesetzt. „Klingt im Gesamtbild wenig - aber viereinhalb Stunden nur dem kleinen Wagen hinterherschauen, das ist schon anstrengend.“ Dazu bietet die 18-Meter-Bahn wenig Action - viele Geraden und ein paar Kurven. Keine Loopings, keine Sprungchanzen. Warum macht Frank Meyer das? „Andere machen Spendenläufe, gehen wandern für den guten Zweck: Ich fahre halt Carrera“, sagt er. Im letzten Jahr ist die Aktion gut angelaufen. Freunde, Familie und viele Willicher haben für den KSB gespendet. „Das möchte ich gerne wiederholen. Jede Spende zählt, die Kilometer werden gefahren, die Höhe des Kilometergeldes entscheidet jeder selbst“, sagt er und betont: „Das Geld soll bitte direkt aufs Konto des Kinderschutzbundes gespendet werden. Ich bin nur der Fahrer und nehme dazu kein Geld entgegen.“

Die Aktion läuft vom 18. Dezember bis 9. Januar. In der Zeit kann an den Kinderschutzbund gespendet werden auf das Konto:
Kinderschutzbund Ortsverband Willich
IBAN: DE09 3205 0000 0000 2231 80
BIC: SPKRDE33
Verwendungszweck: 1.000 km Willich
Sparkasse Krefeld