1. Städte
  2. Willich

Tischgespräche: Bürgerinitiative Lebendiger Minoritenplatz

1. Neersener Tischgespräche : Mitmachen bei den Tischgesprächen

Am kommenden Donnerstag, 18. Januar, ist es von 19 bis 21 Uhr im KUDL an der Hauptstraße 81 endlich soweit. Die Bürgerinitiative „Lebendiger Minoritenplatz“ lädt zu den ersten „Neersener Tischgesprächen“ ein.

Darauf freuen sich Jürgen Kutsch, der mit seiner Stiftung die Aktion unterstützt, Anne Specht, Viktor Di Dio und Gisela Kremer (unser Foto von links). „Wir möchten allen, die Lust haben, mit anderen Neersenern neu ins Gespräch zu kommen, eine Möglichkeit hierfür schaffen“, sagt Anne Specht. Im Fokus steht dabei vor allem der gemeinsame Wohnort Neersen. Wer möchte, kann sich gerne unter info@lebendiger-minoritenplatz.de anmelden „... verpflichtend ist das jedoch nicht“, ergänzt Anne Specht. Für das leibliche Wohl ist gesorgt - schließlich soll es ein gemütlicher Abend werden, bei dem Knabbereien und was zu Trinken nicht fehlen dürfen. Essen und Eintritt sind dabei frei, um eine Spende für die Stiftung Jürgen Kutsch wird gebeten. „Wir freuen uns auf viele tolle, spannende und lustige Gespräche“, so die Mitglieder der Bürgerinitiative.

Foto: Grammatikou