Fliegende Ketten und spazierende Hüte: Wo der Nikolaus sich verzaubern lässt

Fliegende Ketten und spazierende Hüte : Wo der Nikolaus sich verzaubern lässt

Wenn Kinderaugen strahlen, dann liegt das nicht nur an Zauberer Peter Voralik, der mit großen und kleinen Tricks die Kinder zum staunen bringt. Es liegt auch sicher nicht am Nikolaus und seinen süßen Geschenken, über die sich die Kinder freuen werden.

Eher ist es der Weihnachtszauber, den große und kleine Weihnachtsfans auf dem Nikolausmarkt in Lank-Latum wieder erleben können.


Seit über 30 Jahren — und damit sicherlich einer der ältesten Nikolausmärkte von Meerbusch — lockt der Nikolausmarkt immer schon Besucher aus Nah und Fern in den historischen Ortskern, der im Lichterglanz der Weihnachtsbuden und Duft von Glühwein und heißen Waffeln eine Atmosphäre schafft, die dem Begriff Weihnachtszauber eine fast schon magische Bedeutung geben.

Und damit dies alles so funktioniert, ziehen auch diesem Jahr wieder Vereine und Organisationen an einem Strang, damit der Zauber auch diesmal am 6. Dezember in Lank-Latum Einzug hält. Nach der erfolgreichen Organisation im letzten Jahr stand für alle Beteiligten sofort fest: So soll es wieder werden. Das Team vom vergangenen Jahr bestehend aus Markus Kitz und Simona Libner von der Werbegemeinschaft Rund um Lank-Latum, Gabi Pricken Partnerschaft Meerbusch-Fouesnant, Franz Jürgens vom Heimatkreis, Herbert Zimmermann von den Sportvereinen, Alexandra Schellhorn vom Stadtmarketing und natürlich Lothar Großpietsch — vielen eher bekannt als "The Voice" — will auch in diesem Jahr wieder eine einzigartige Atmosphäre in Lank-Latum schaffen.

Und so dürfen sich die Beuscher von 12 — 19 Uhr wieder auf einen tollen Nikolausmarkt freuen. Den offiziellen Startschuss wird Bürgermeisterin Angelika Mielke Westerlage um 12.45 Uhr geben, kurz bevor auch der Nikolaus das erste Mal den Nikolausmarkt auf dem Missouriplatz besucht. Und wer ihn da verpasst — keine Angst, er erscheint auch noch ein zweites Mal um 15.30 Uhr auf dem Alter Markt.

Neben den zahlreichen Ständen — darunter präsentiert sich auch erstmals der Verein "Meerbusch hilft" sowie die Partnerstadt Fousenant mit frischen Austern direkt aus der Betragne — werden auch die Geschäfte zum shopping einladen und öffnen ihre Pforten zum verkaufsoffenen Sonntag von 13 — 18 Uhr.

Für die Kinder wird es neben Ponyreiten auch wieder das beliebte historische Karussell geben "…. Diesmal wird es ein Kettenkarussell sein", weiß Alexandra Schellhorn vom Stadtmarketing. Und mit Zauberer Peter Voralik gibt es gleich doppelten Spaß für die kleinen Besucher.

Musikalisch wird in Lank auch einiges geboten. Im Musikzelt am Alter Markt ist die ganze Zeit Programm "… und die Walking Hats machen natürlich auch Halt in Lank und werden durch den Ortskern spazieren und Musik machen", so Alexandra Schellhorn weiter. Sonst wird man die "Wandernden Hüte" nur im Bus finden, der die einzelnen Märkte in Meerbusch anfährt.

"Das schöne am Lanker Nikolausmarkt ist, dass alle Vereine an einem Strang ziehen und gemeinsam etwas ganz tolles veranstalten", sind sich alle beteiligten einig. Außerdem habe Gabi Pricken von der Städtpartnerschaft Meerbusch Fouesnant auch noch einen Standplatz frei. "Wer noch mitmachen will am Lanker Nikolausmarkt, der kann sich gerne ganz spontan melden", sagt sie.