: Am 30. August wird’s klassisch

: Am 30. August wird’s klassisch

Die stimmungsvoll illuminierte Kulisse von Schloss Rheydt, ein lauer Sommerabend und mitreißende oder zu Herzen gehende Musik, live dargebracht von Solisten des Musiktheaterensembles und den Niederrheinischen Sinfonikern: Das sind die Zutaten des beliebten Klassik Open Airs im Rahmen der Sommermusik auf Schloss Rheydt.

Auch bei der 13. Auflage des „Open Air mit Flair“ am Freitag, 30. August, um 20.30 Uhr sind die Musiker unter der Leitung von Generalmusikdirektor Mihkel Kütson gerne wieder mit von der Partie. „Die Atmosphäre ist jedesmal etwas ganz besonderes, denn die Leute kommen nicht einfach nur, um ein Konzert zu hören. Sie kommen, um ein Konzerterlebnis zu haben“, schwärmt Kütson, der vor allem die im Vergleich zu normalen Konzerten lockerere Stimmung sehr schätzt. Das Geheimnis, warum sich das Konzept seit Jahren gut trägt, sieht Veranstalter Günter vom Dorp aber auch in der Tatsache, dass sich das Programm ständig verändert und immer wieder mit neuen Überraschungen aufwarten kann.

2019 steht der Abend unter dem verheißungsvollen Motto „L’amour, toujour l’amour“, als Solisten sind Sopranistin Sophie Witte, Mezzosopranistin Valerie Eickhoff, Tenor Woongyi Lee und Bariton Rafael Bruck zu erleben.

Wenn es um die Liebe geht, darf ein Ausschnitt aus „Carmen“ von Georges Bizet natürlich nicht fehlen. So wird Rafael Bruck die berühmte Arie des Toreros zu Gehör bringen. Das Glück der erblühenden jungen Liebe besingen Sophie Witte und Woongyi Lee mit dem Finale des ersten Akts aus Giacomo Puccinis „La Bohème“. Prickelnde Lebensfreude verbreiten sodann Sophie Witte mit der „halsbrecherischen“ Arie „Je suis Titania“ aus Ambroise Thomas’ „Mignon“ und das Orchester mit der Ouvertüre zur „Verkauften Braut“ von Bedrich Smetana. Das berühmte Blumenduett aus Leo Délibes „Lakmé“, gesungen von Sophie Witte und Valerie Eickhoff, sorgt hingegen für neue schwelgerische Momente.

Mehr von Meine Woche