1. Möbel Schaffrath

Schöner Wohnen: Die Möbel aus der Zeitschrift

Schöner Wohnen : Die Möbel aus der Zeitschrift

Seit 60 Jahren zeigt das bekannte Möbelmagazin Wohnwelten. Die kann man auch kaufen. Denn Schöner Wohnen ist längst auch eine erfolgreiche Möbelmarke: Esstische, Stühle, Sofas, Regale und Schränke fügen sich zu einem stimmigen Gesamtbild zusammen.

Es fing an mit Farben, Bodenbelägen und Tapeten. Doch inzwischen machen Möbel den Großteil der Schöner Wohnen-Welt aus. Zu kaufen gibt es sie zum Beispiel im Mönchengladbacher Schaffrath-Wohnkaufhaus. Thorsten Hochscherf, Einkäufer bei Schaffrath für Polstermöbel, erklärt, was typisch für diese Möbelmarke ist. „Das sind qualitativ sehr hochwertige, moderne Möbel mit vielen Feinheiten, die man eher auf den zweiten Blick erkennt. Die Accessoires wie Decken oder Kissen, die sehr detailreich sind, tragen zu einem klaren, einheitlichen Wohnbild bei.“

Schöner Wohnen heißt heute zum Beispiel: viel Zeit am Esstisch zu verbringen. „Der wird immer mehr zum Herzstück der Wohnung. An diesem Tisch isst man nicht nur alltags mit der Familie, sondern er ist auch der Treffpunkt, wenn Freunde kommen, zum Beispiel zum ausgiebigen Brunch am Sonntag“, sagt Frank Knobloch, Einkäufer bei Schaffrath für Speisezimmer.

Bei Sofas gilt: Je wandelbarer desto besser. Foto: Schaffrath

Natur zum Wohlfühlen, Stühle für entspanntes, bequemes Sitzen

Zum Wohlfühlen gehört für viele Menschen auch die Natur in die Wohnung. Und so ist Massivholz, gerne auch in einer gröberen Form, einer der großen Trends auch bei den Esstischen. Das Massiveholz, zum Beispiel aus Eiche, wird dabei bei Schöner Wohnen gerne mit einem schwarzen Metallrahmen kombiniert. Wer lange Zeit am Esstisch verbringt, der braucht dazu auch Stühle, auf denen man auch nach ein paar Stunden noch gerne und entspannt sitzt. Schalensitze in verschiedenen Bezügen, in denen man sich drehen kann, sorgen da für zusätzlichen Komfort. „Wer lange sitzt, will sich trotzdem auch bewegen und entspannt sitzen können“, sagt Frank Knobloch. Da Küche, Ess- und Wohnzimmer in vielen neueren Häusern und Wohnungen ineinander übergehen, tun es auch die Möbel. Schränke und Boards passen gleichermaßen für verschiedene Zwecke. Die große Schrankwand von einst ist in den meisten Fällen abgelöst von mehreren kleinen Elementen.

Accessoires wie Decken oder Kissen, die sehr detailreich sind, tragen zu einem klaren, einheitlichen Wohnbild bei. Foto: Schaffrath Foto: Schaffrath

Leichte, luftige Regale und Boards mit dekorativen Glaselementen

„So viel Stauraum wollen die meisten Kunden heute nicht mehr. Da geht es weniger darum, ein ganzes Porzellanservice unterzubringen als einzelne Teile wie eine Vase oder einen Teller zu zeigen“, sagt Frank Knobloch. Weswegen Regale auch bei Schöner Wohnen eher leicht und luftig sind und Boards gerne mit Glaselementen kombiniert werden. Auch hier spielt Holz als Material eine wesentliche Rolle. „Am liebsten wenig bearbeitet, so dass man wirklich die Natur in die Wohnung holt“, sagt Frank Knobloch. Licht spielt bei der Inszenierung dieser Möbelelemente eine wichtige Rolle. Viele Vitrinen sind hinterleuchtet und stellen so das Möbelstück noch besser heraus.

Die große Schrankwand von einst ist in den meisten Fällen abgelöst von mehreren kleinen Elementen. Foto: Schaffrath

Bei Sofas gilt: Je wandelbarer desto besser. Liegen, alleine, zu zweit, mit dem Hund, mit der Pizza in der Hand, Richtung Fernseher, Richtung Garten oder Richtung Partner – viele der aktuellen Sofas machen all dies möglich. Sitzen, liegen, lümmeln, auf dem Zweisitzer, Ecksofa oder einer Recamière – alles ist erlaubt, so lange es denn bequem ist.

Schöner Wohnen: hochwertige Möbel mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis

Und das sind die vielfältigen Sofas und Sessel von Schöner Wohnen. Thorsten Hochscherf sagt: „Bei Schöner Wohnen gibt es von der Form und den Materialien sehr hochwertige Möbel mit vielen Extras und mit einem wirklich guten Preis-Leistungs-Verhältnis.“

Schöner Wohnen finden Sie auch hier in unserem Online-Shop!