Direkt zu

Kreis Viersen kurz vor Gefährdungsstufe 1
  • Keine Chance für die Winterwelt

    Die beliebte „Meerbuscher Winterwelt“ findet in diesem Jahr nicht statt. Das ist das Ergebnis einer ausführlichen gemeinsamen Abwägung von Winterwelt-Betreiber Klaus Unterwainig und der Stadt Meerbusch.

  • Corona in Mönchengladbach : Sieben-Tage-Inzidenz bei 49, ein weiterer Todesfall

    16 Neuinfektionen, sieben Genesungen und einen weiteren Todesfall durch Covid-19 vermeldet das Gesundheitsamt Mönchengladbach am heutigen Dienstagmorgen. Die 7-Tage-Inzidenz steht aktuell bei 49.

  • Maskenpflicht in Innenstädten

    Angesichts der aktuellen Coronainfektionszahlen hat die Stadt Mönchengladbach die Gefährdungsstufe 1 festgestellt und eine „Maskenpflicht“ in den Innenstädten von Mönchengladbach und Rheydt verfügt.

ePaper
ePaper

Mönchengladbach

Weitere Artikel
Stellenanzeigen

Meerbusch

  • Immer da für Meerbuschs Jugend

    Arne Klar ist Meerbuschs erster mobiler Jugendsozialarbeiter. Seit etwas mehr als einem Jahr ist er Gesprächspartner, Berater und Vertrauter für junge Menschen im gesamten Stadtgebiet. Zeit, ein erstes Resümee zu ziehen. Von Simone Krakau

  • Abstimmen für den TC Strümp

    Jugendarbeit wird beim Tennisclub in Strümp großgeschrieben. Der Verein möchte Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche sein und Alternativen zu Smartphone und Spielkonsole bieten. Um sein Jugendareal zu erneuern, nimmt der Verein jetzt beim Nachbarschaftspreis des Flughafen Düsseldorf teil.

Viersen

Weitere Artikel

Willich

Weitere Artikel
  • Borussia: Vor der Kür ruft die Pflicht

    Vor der Kür, dem ersten Champions League-Spiel der Saison bei Inter Mailand am Mittwoch, steht für die Profis von Borussia Mönchengladbach die Pflicht. Am Samstagabend empfangen die Fohlen zum Topspiel des 4. Bundesligaspieltags den VfL Wolfsburg.

  • Das Vertrauen in sich selbst

    „Marco Rose passt zu Borussia wie Arsch auf Eimer.“ Ein Zitat von Sportdirektor Max Eberl im Rahmen einer Podiumsdiskussion bei einer lokalen Tageszeitung. „Der Boss“ wird Rose auf den Social Media-Kanälen des Klubs gerne genannt, was seinem Habitus als sympathischer Teamplayer nicht ganz gerecht wird. Auch als „Menschenfänger“ wird der Fußballlehrer, der am Freitag seinen 44. Geburtstag feierte, gerne genannt – eine Beschreibung, die alle, die mit Rose schon zu tun hatten, bestätigen können. Von Jan Finken

Weitere Artikel
Weitere Artikel