1. Mönchengladbach

Heute Mahnwache für die Ukraine um 17 Uhr Rheydter Markt

Solidarität mit der Ukraine : Mahnwache auf dem Rheydter Markt

Die Mönchengladbacher Parteien CDU, SPD, FDP und Grüne rufen mit ihren Jugendorganisationen heute um 17 Uhr unter dem Motto #standwithukraine zu einer Mahnwache auf dem Rheydter Markt auf. Sie wollen damit Solidarität für die Ukraine zeigen. Bürger*innen sind aufgerufen, mitzumachen.

Heute Nachmittag um 17 Uhr treffen sich Mönchengladbacher Parteien zu einer Mahnwache gegen den Krieg in der Ukraine auf dem Rheydter Markplatz. Damit wollen sie sich vor allem gegen den Einmarsch Russlands positionieren. Zur Solidarität mit der Ukraine rufen in Mönchengladbach CDU, SPD, FDP und Grünen auf. Es werden auch deren Jugendorganisationen vertreten sein. Aber vor allem können sich die Mönchengladbacher anschließen.  Laut der Polizei seien 80 Teilnehmer angekündigt. Es dürften im Laufe des Nachmittags aber auch mehr werden.

Zudem hat die Stadtverwaltug darauf aufmerksam gemacht, dass Ukrainische Staatsangehörige sich für Kurzaufenthalte ohne Visum 90 Tage im Bundesgebiet aufhalten dürfen. Das Bundesinnenministerium teilte der Stadt am Donnerstag mit, dass für ukrainische Staatsangehörige aufgrund der derzeitigen Lage in der Ukraine ein Ausnahmefall im Sinne des Artikels 20 Absatz 2 des Schengener Durchführungsabkommens vorliegt. Damit können ukrainische Staatsangehörige nach Einreise eine Aufenthaltserlaubnis für weitere 90 Tage erhalten, soweit diese grundsätzlich keine Erwerbstätigkeit ausüben. Weitere Fragestellungen zum Aufenthaltsrecht von ukrainischer Staatsangehörigen beantwortet der Fachbereich Bürgerservice, Ausländerangelegenheiten, während der Dienstzeit unter der Rufnummer 02161/25 53 180 oder per Mail an auslaenderwesen@moenchengladbach.de.